Badminton (Foto: dpa/Paul Miller)

Badminton-Damen verlieren EM-Finale

  16.02.2020 | 15:30 Uhr

Die deutschen Badminton-Damen haben bei der Europameisterschaft im französischen Liévin den erhofften Coup verpasst. Im Finale unterlagen sie den Favoritinnen aus Dänemark mit 1:3. Auch Isabel Herttrich vom BC Bischmisheim musste sich mit ihrer Partnerin Linda Efler knapp im Doppel geschlagen geben.

Das deutsche Team startete gut ins Finale. Die zweimalige deutsche Meisterin Yvonne Li brachte die DBV-Auswahl durch ein 19:21, 24:22 und 21:16 gegen Julie Dawall Jakobsen mit 1:0 in Führung. Im anschließenden Doppel hatten Isabel Herttrich und Linda Efler dann die Möglichkeit, die Führung auszubauen. Doch das Duo verlor knapp in drei Sätzen (24:22, 16:21, 19:21).

WM-Ticket gesichert

Anschließend hatte Fabienne Deprez im zweiten Einzel Line Christophersen nichts entgegenzusetzen (14:21, 11:21). Im zweiten Doppel verbuchten die Däninnen durch ein 19:21, 21:17, 21:12 gegen Kilasu Ostermeyer und Stine Küspert schließlich den dritten Siegpunkt zum sechsten Titelgewinn. Ein Trostpflaster bleibt für die deutschen Spielerinnen: Die Silbermedaille beschert ihnen die Qualifikation für die WM im Mai im dänischen Aarhus.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 15.02.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja