Teilnehmer der ADAC Deutschlandrallye (Foto: imago/Beautiful Sports)

Keine Rallye am Hofgut Imsbach

Stefan Hauch / Onlinefassung: Axel Wagner   04.02.2019 | 18:31 Uhr

Die ADAC-Deutschlandrallye wird nicht wie vom ADAC gehofft über das Gelände der Naturlandstiftung Saar am Hofgut Imsbach bei Tholey führen. Nach mehreren Gesprächen hat die Naturlandstiftung einem Start der Rallye dort eine Absage erteilt. Die Deutschlandrallye veranstaltet der ADAC im August nahe des Bostalsees.

Auch der letzte Vorschlag der Organisatoren des Motorsportspektakels, nur die öffentliche Straße durch das Gelände als Zuwegung mit Tempo 30 zu durchfahren, wollten die Verantwortlichen der Naturlandstiftung nicht akzeptieren.

Video [aktueller bericht, 04.02.2019, Länge: 2:00 Min.]
ADAC-Rallye nicht am Hofsgut Imsbach

Die Begründung ist nachvollziehbar – das entspreche nicht den Zielen des Naturschutzes und der Landschaftspflege. Die Naturlandstiftung stehe für naturgebundene stille Erholung – eine Rallye – auch am Rande der Flächen – passe nicht zum Konzept.

Alternative muss her

Den ADAC Saar als verantwortlichen Organisator des WM-Laufes bringt das in Schwierigkeiten. Jetzt muss innerhalb der nächsten Tage eine Alternative gefunden werden. Der Start soll im Bereich Steinberg-Deckenhart erfolgen. Fürs Finale könnte man an die Mosel ausweichen. Für die Veranstalter eher eine Notlösung, der der Welt-Motorsportverband erst noch zustimmen muss.

Über dieses Thema hat auch die SR 3 Rundschau vom 04.02.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen