Spielszene zwischen Oldenburg und Elversberg (Foto: IMAGO / Nordphoto)

SVE dreht Spiel gegen Oldenburg

Thomas Braun   09.08.2022 | 20:33 Uhr

Im Aufsteiger-Duell hat die SV Elversberg am Dienstagabend den VfB Oldenburg knapp mit 3:2 geschlagen. Dabei gelang es den Saarländern, das Spiel in den Schlussminuten noch einmal zu drehen.

Der Auftakt am Dienstagabend im Oldenburger Marschweg-Stadion vor rund 5200 Zuschauern war vielversprechend: Die Gäste aus Elversberg marschierten von Beginn an nach vorne und schnürten die Hausherren in der eigenen Hälfte ein. Es mangelte lediglich an Torabschlüssen.

1:0-Führung nach rund 20 Minuten

Erst nach gut 20 Minuten gelang es den Oldenburgern, sich etwas zu befreien und besser ins Spiel zu kommen. Mitten in dieser Phase traf dann Kevin Conrad (22. Minute) nach einer Ecke zur 1:0-Führung für die Elversberger. Kurz darauf hatte Thore Jacobsen das 2:0 auf dem Fuß - sein Schuss aus gut 20 Metern landete aber ein paar Zentimeter zu hoch am Querbalken.

Der Oldenburger Trainer Dario Fossi reagierte bereits vor der Pause und brachte den deutlich offensiver eingestellten Kamer Kasniqi. Ein Wechsel, der Wirkung zeigte. Oldenburg wirkte nun deutlich wacher und aktiver und hatte vor dem Seitenwechsel noch zwei Chancen.

Video [aktueller bericht, 10.08.2022, Länge: 4:29 Min.]
Elversberg erkämpft sich den Sieg gegen Oldenburg

Oldenburg geht mit frischen Spielern in Führung

Mit zwei weiteren frischen Leuten kam Oldenburg aus der Kabine - und nahm nun zusehend das Heft in die Hand. Bis zum Ausgleich durch Robert Zietarski dauerte es nach dem Wiederanpfiff gerade einmal vier Minuten, auch dieses Mal nach einer Ecke.

Nun war Oldenburg die spielbestimmende Mannschaft. SVE-Coach Horst Steffen versuchte seinerseits drauf zu reagieren, brachte in der 67. Minute mit Tekerci, Mustafa und Sahin gleich drei neue Spieler für Feil, Reichelt und Koffi - und musste unmittelbar danach mit ansehen, wie Oldenburg durch Kebba Badjie in Führung ging.

Tekerci und Mustafa drehen das Spiel

Elversberg wirkte zunächst angeschlagen, fand dann aber zurück ins Spiel. Und es waren ausgerechnet die Einwechselspieler, die die Partie noch einmal drehten. Zunächst nutzte Tekerci in der 84. Minute einen Abpraller zum Ausgleich, in der 89. erzielte Mustafa den erneuten Führungstreffer.

Weiter geht es für Elversberg bereits am kommenden Samstag. Dann empfängt die SVE zuhause den FSV Zwickau. Anstoß an der Kaiserlinde ist um 14.00 Uhr.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 09.08.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja