Dominik Becker (1. FC Saarbrücken) im Duell mit Stefan Lex und Marcel Bär (beide TSV 1860 München) (Foto: IMAGO / kolbert-press)

Saarbrücken erkämpft sich einen Punkt gegen 1860

Thomas Braun   02.04.2022 | 15:59 Uhr

Mit einem Treffer in der Nachspielzeit hat sich der 1. FC Saarbrücken bei 1860 München ein 1:1-Unentschieden erkämpft. Im Aufstiegskampf fällt Saarbrücken dennoch etwas zurück, da die direkten Konkurrenten Kaiserslautern und Braunschweig dreifach punkteten.

Es sind entscheidende Wochen für den Drittligisten 1. FC Saarbrücken im Kampf um die Aufstiegsplätze zur Zweiten Liga. Nach dem Rückzug von Türkgücü München aus der Liga und dem dadurch bedingten Punktabzug für den FCS zählt nun jedes Spiel - vor allem, wenn es gegen direkte Konkurrenten wie Kaiserslautern, Mannheim oder 1860 München geht.

Rückblick auf das Spiel zwischen Saarbrücken und 1860
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 03.04.2022, Länge: 03:09 Min.]
Rückblick auf das Spiel zwischen Saarbrücken und 1860

1860 über weite Strecken spielbestimmend

Auftakt war am Samstag bei 1860 und die Blau-Schwarzen waren mehr oder minder zum Sieg gezwungen, wenn sie den Anschluss an die Spitze nicht verlieren wollten. Saarbrücken ging engagiert in die Partie - mehr vom Spiel hatten von Beginn an aber die Gastgeber. Mehrfach scheiterte etwa 1860-Toptorjäger Marcel Bär nur knapp. Das Spiel entwickelte sich zeitweise zu einer richtigen Abwehrschlacht aus blau-schwarzer Sicht.

Saarbrücken blieb allerdings weiter gefährlich - vor allem durch Einzelaktion wie etwa von Tobias Jänicke, der kurz vor dem Pausenpfiff gleich zwei Mal nur knapp am Tor vorbeizog.

Jacob vergibt Großchance

Nach dem Seitenwechsel wirkte Saarbrücken stabiler und hatte in der 52. Minute auch die bis dato größte Chance des Spiels. Nach einem Steilpass von Jänicke stürmte Sebastian Jacob ab der Mittellinie alleine auf den Münchner Keeper Kretzschmar zu, umkurvte ihn und ließ sich dann aber noch den Ball von Greilinger abluchsen.

Verdiente Münchner Führung in der 72. Minute

In der 72. Minute dann aber doch die kalte Dusche für Saarbrücken. Von der Strafraumgrenze zog Erik Tallig einfach mal ab und brachte die Löwen mit 1:0 in Führung.

Den wichtigen Ausgleich erzielte Sebastian Jacob in der ersten Minute der Nachspielzeit. München bekam den Ball nicht aus dem 16er - Jacob war zur Stelle und versenkte den Ball im Netz.

FCS verliert Boden im Aufstiegskampf

Der FCS verteidigt den vierten Tabellenrang mit nun 50 Punkten. Braunschweig hat nun aber schon fünf Punkte Vorsprung und Kaiserslautern, das am Samstag einen Kantersieg bei Duisburg feierte, sogar sieben Punkte. Weiter nahezu uneinholbar an der Spitze der Tabelle bleibt Magdeburg, das erst am Montag in Berlin antritt.

Nächste Gegner: Waldhof und FCK

Schon nächste Woche steht die nächste schwere Aufgabe für den FCS an: Mit Waldhof Mannheim kommt am Samstag ein weiterer Aufstiegsaspirant in den Ludwigspark. Eine Woche später geht es dann sonntags zum traditionsreichen Saar-Pfalz-Derby auf den Betzenberg.

Über dieses Thema berichteten auch die SR-Hörfunknachrichten am 02.04.2022.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja