Saarderby: SV Elversberg gegen FC Homburg (Foto: SR/Vereine/Pixabay)

Siegesserie der SVE beendet

  20.03.2021 | 15:52 Uhr

Die Siegesserie der SV Elversberg ist gerissen: Im Derby gegen den FC Homburg reichte es nur für ein 1:1-Unentschieden. Dabei mussten die Homburger fast die gesamte zweite Halbzeit in Unterzahl spielen.

Schon vor dem Anpfiff versprach das Spiel in Elversberg Spannung: Mit vier Siegen und 14:0 Toren ging die SV Elversberg als klarer Favorit ins Rennen. Damit war der Aufstiegsplatz für das Team von der Kaiserlinde noch in greifbarer Nähe. Die erste Halbzeit verlief zwar geordnet, aber gleichzeitig auf beiden Seiten größtenteils chancenarm.

Remis im Saarderby zwischen Elversberg und Homburg
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 20.03.2021, Länge: 07:14 Min.]
Remis im Saarderby zwischen Elversberg und Homburg

Grund dafür war vor allem ein recht aggressives Spiel im Mittelfeld. Dadurch blieben die Torchancen beider Teams aus. Der FCH ließ kaum Platz: Die starke Offensive der SVE kam abgesehen von einzelnen kleineren Chancen in der ersten Halbzeit nicht weit genug an das Homburger Tor heran.

Mehr Tempo in der zweiten Halbzeit

Die zweite Halbzeit startete deutlich gefährlicher: Direkt zu Beginn ergab sich eine erfolgsversprechende Torchance – allerdings nicht für den Favoriten, sondern für den FCH durch Thomas Gösweiner. Elversberg konterte direkt und kam dem Tor der Gäste gefährlich nah.

Die Führung der SVE verhinderte der Homburger Torwart David Salfeld. Allerdings mit einem Foul, dür das er sich eine rote Karte einhandelte. Homburg spielte also schon kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit nur noch mit zehn Spielern. Mark-Patrick Redl musste für den Rest der zweiten Halbzeit ins Tor. Den eher halbherzigen Schuss von Luca Dürholtz konnte Redl nicht halten – 1:0 für Elversberg. Das wird dem neuen FCH-Trainer Timo Wenzel, ein Ex-Elversberger, nicht gefallen haben. Für den 43-Jährigen war die SVE die letzte Station als aktiver Spieler.

Homburg kämpfte

Es folgte die nächste Karte für den FCH, dieses Mal gelb für Mart Ristl. Aufgeben kam für die Spieler des FC Homburg aber nicht in Frage. Sie versuchten mit frühen Angriffen, sich Torchancen zu erspielen. Trotz ihrer Unterzahl machten sie es den Elversbergern schwer.

Das Team von der Kaiserlinde zeigte sich nicht in seiner zuletzt gewohnten Topform und schien nicht ganz bei der Sache zu sein. Mit Folgen: Kurz vor Ende der zweiten Halbzeit schoss Philipp Schuck den Ausgleich für den FCH. Das war der erste Gegentreffer seit Ende Januar für die SVE.

Dieses Spiel lässt auf eine Verbesserung der zuletzt eher schlechten Erfolgskurve der Homburger unter dem neuen Trainer hoffen. Bis zum Abpfiff kämpften die Homburger um die Führung, am Ende gingen beide Teams aber mit dem Unentschieden nach Hause.

Am 27. März geht es für beide Clubs weiter: Der FC Homburg empfängt am Samstag das Team von RW Koblenz. Die Elversberger sind in Pirmasens zu Gast. Beide Spiele starten um 14.00 Uhr.

Über dieses Thema berichtet auch die „sportarena“ am 20.03.2021 im SR-Fernsehen.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja