FCS-Spieler jubeln nach dem 1:0 durch Tobias Jänicke (Foto: Imago/Jan Huebner)

FCS zieht ins Pokalfinale ein

  30.04.2019 | 20:04 Uhr

Der 1. FC Saarbrücken ist seiner Favoritenrolle gerecht geworden und ins Finale des Saarlandpokals eingezogen. Der FCS gewann am Dienstagabend mit 3:1 gegen den Saarlandligisten Saar 05, konnte spielerisch aber nicht überzeugen.

Bei bestem Fußballwetter sahen die Fans im Stadion am Kieselhumes den besseren Start für den Regionalligisten. Bereits in der 13. Minute schob Tobias Jänicke nach schönem Pass von Fanol Perdedaj zum 1:0 ein. In der Folge flachte die Partie allerdings zusehends ab. Dem FCS fehlten die Ideen, um den Saarlandligisten ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Kurz vor der Pause dann aber doch noch das 2:0. Markus Mendler wurde schön von Fabian Eisele in Szene gesetzt und schloss abgezockt ab.

Video [aktueller bericht, 30.04.2019, Länge: 3:29 Min.]
Vorläufige Zusammenfassung des Halbfinals im Saarlandpokal

Jänicke zum Zweiten

In der 57. Minute wurde es für die Zuschauer dann noch einmal spannend. Marc Jung erzielte das 2:1 für Saar 05 und plötzlich schien die Partie noch einmal spannend zu werden. Vor allem weil der FCS auch in Hälfte zwei den Spielwitz und flüssigen Kombinationsfußball vermissen ließ. Lottner reagierte daraufhin und wechselte gleich drei Mal. Lukas Quirin, Marcel Carl und Gilian Jurcher kamen für Perdedaj, Eisele und Mendler. In der 78. Minute sorgte schließlich Jänicke mit seinem zweiten Treffer für die Entscheidung.

Durch den Sieg im Stadtderby steht der 1. FC Saarbrücken zum dritten Mal in Folge im Finale des Saarlandpokals. Und möglicherweise heißt der Gegner dort auch zum dritten Mal in Folge SV Elversberg. Die SVE spielt im zweiten Halbfinale am Mittwoch gegen Borussia Neunkirchen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 30.4.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen