Collage: Saarlandpokal 2019 (Foto: SR)

Elversberg muss nach Eppelborn

  24.09.2019 | 07:07 Uhr

In der vierten Runde des Saarlandpokals steigen auch die drei saarländischen Regionalligisten in den Wettbewerb ein. Alle drei bekommen es mit Saarlandligisten zu tun. Den Auftakt macht heute Elversberg gegen Eppelborn.

Für die SVE ist der Pokalgegner FV Eppelborn kein Unbekannter - die beiden Clubs waren bereits in der Saisonvorbereitung vor wenigen Wochen aufeinander getroffen. Die SVE setzte sich dabei mit 6:2 durch - auf dem Papier zwar ein klares Ergebnis, aber es war dennoch ein hartes Stück Arbeit für die Elversberger. Insofern zeigt man sich gewarnt. "Wir haben einen ernstzunehmenden Gegner vor uns, gegen den wir konzentriert spielen müssen", sagte SVE-Trainer Horst Steffen.

Das SVE-Pokalspiel wurde wegen einer Terminüberschneidung vorgezogen, Anpfiff in Elversberg ist um 19.00 Uhr.

Weitere Partien am 2. Oktober

Alle anderen Pokalpartien sind für den 2. Oktober angesetzt. Der 1. FC Saarbrücken muss dann zum SV Rot-Weiß Hasborn, Homburg bekommt es mit dem FV 09 Schwalbach zu tun - genauso wie die Eppelborner alles Saarlandligisten. Die Saarlandliga ist die höchste rein saarländische Spielklasse, darüber kommen schon Oberliga und Regionalliga.

Mit dem FC Hertha Wiesbach, FV 07 Diefflen und Röchling Völklingen sind auch noch drei Oberligisten im Pokal-Wettbewerb. Wiesbach trifft in der vierten Runde auf den TuS Herrensohr aus der Saarlandliga, Völklingenmuss zum Nachbarschaftsduell nach Großrosseln. Das vermeintlich leichteste Los hat Diefflen mit dem A-Kreisligisten SV-Gerlfangen-Fürweiler.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja