Special Olympics World Games Saarland (Foto: SR)

Saarland bewirbt sich um Ausrichtung der Special Olympics 2026

  30.06.2023 | 11:45 Uhr

Das Saarland möchte die nationalen Special Olympics 2026 ausrichten. Wie der Landessportverband (LSVS) mitteilte, bewirbt man sich um die Ausrichtung der Großveranstaltung.

Der Landessportverband, der Verein Special Olympics Saarland und das Sportministerium möchten die nationalen Spiele von Special Olympics im Jahr 2026 ins Saarland holen.

Man habe einen Task-Force mit Vertretern aller Akteure eingerichtet. Diese werde die Bewerbungsunterlagen erarbeiten, teilte der LSVS mit.

Inklusion im Sport soll durch Bewerbung gestärkt werden

Alexander Indermark, Präsident von Special Olympics Saarland, bezeichnet die mögliche Ausrichtung der Spiele als "einen weiteren und sehr wichtigen Schritt für einen nachhaltigen strukturellen Aufbau, um die Inklusion im Sport zu stärken."

LSVS will die nationalen Special Olympics 2026 ins Saarland holen
Audio [SR 3, Anne Hilt, 30.06.2023, Länge: 00:47 Min.]
LSVS will die nationalen Special Olympics 2026 ins Saarland holen

Special Olympics fördern Teilhabe

Innen- und Sportminister Reinhold Jost (SPD) sagte, Sport biete "die beste Möglichkeit, Inklusion, Teilhabe und Selbstbestimmung in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken."

Ministerpräsidentin Anke Rehlinger sieht in der Ausrichtung "eine weitere Möglichkeit, das Saarland als guten Gastgeber zu präsentieren und so langfristige Effekte für die Urlaubs- und Veranstaltungsregion Saarland zu erzielen."

Saarländische Sportler erfolgreich bei Special Olympics

In Berlin fanden im Juni diesjährigen Special Olympics World Games statt. Dabei gingen rund 6500 Sportlerinnen und Sportler mit kognitiven Beeinträchtigungen in 26 Sportarten an den Start. Unter ihnen war auch eine kleine Delegation aus dem Saarland, die auch mehrere Erfolge feiern konnte.

Mehr zum Thema Special Olympics:

Video [aktueller bericht, 26.06.2023, Länge: 3:07 Min.]
Bilanz der Special Olympics
Am Sonntag sind die Special Olympic World Games in Berlin zu Ende gegangen. 6500 Athletinnen und Athleten mit geistiger Beeinträchtigung nahmen über acht Tage an den Weltspielen in der Bundeshauptstadt teil – deutlich mehr als in den Jahren davor. Das wird als positives Zeichen für die Inklusion von Menschen mit geistiger Beeinträchtigung wahrgenommen.

Silber über 50 Meter Freistil
Anna-Lena Haben holt weitere Medaille bei Special Olympics
Die saarländischen Athletinnen und Athleten bleiben bei den Special Olympics in Berlin erfolgreich. Die Schwimmerin Anna-Lena Haben holte über 50 Meter Freistil die Silber-Medaille.

Video [aktueller bericht, 22.06.2023, Länge: 3:01 Min.]
Bronze-Medaille und persönliche Bestzeit für Schwimmer Steve Röder
Schwimmer Steve Röder hat bei den Special Olympic World Games seine persönliche Bestzeit geknackt und im 400-Meter-Freestile-Finale Bronze gewonnen. Der Saarländer zeigt sich erfreut über seine Leistung und die Erfahrungen, die er bei den Special Olympics sammeln konnte.

400 Meter Freistil-Schwimmen
Saarländer sichert sich Medaille bei Special Olympics
Der Saarbrücker Schwimmer Steve Röder hat bei den Special Olympics in Berlin über die 400 Meter Freistil die Bronzemedaille gewonnen. Röder schaffte die Strecke in 8:35,77 Minuten. Die Goldmedaille über die 400m Freistil sicherte sich Shahou Mohammadi.

7000 Sportler bei Wettkampf
Drei Saar-Sportler starten bei Special Olympics World Games in Berlin
Am Samstag sind in Berlin die Special Olympics World Games eröffnet worden. 7000 Sportlerinnen und Sportler mit kognitiven Beeinträchtigungen gehen in 26 Sportarten an den Start. Unter ihnen auch eine kleine Delegation aus dem Saarland.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja