Fußball auf einem Fußballplatz (Foto: SR)

Amateur-Fußball im Saarland startet nur mit Zuschauern

  11.07.2020 | 17:10 Uhr

Wann genau im saarländischen Amateurfußball wieder der Ball rollen kann, ist noch offen. Fest steht jedoch bereits: Solange keine Zuschauer erlaubt sind, werden auch keine Spiele stattfinden.

"Vereine können nur spielen, wenn Zuschauer kommen", sagte der Geschäftsführer des Saarländischen Fußballverbandes (SFV), Andreas Schwinn, im SR-Interview. Er schließt deshalb aus, dass es im saarländischen Amateurfußball Spiele ohne Zuschauer geben wird.

Erste Spiele ab September?

Die Saarlandliga bis hin zu den Kreisligen könnten laut Schwinn möglicherweise Anfang September in die neue Saison starten. Zumindest dann, wenn die Corona-Fallzahlen weiterhin stabil niedrig blieben. Zwar habe der Saarländische Fußballverband noch keinen Rahmenterminplan, aber es gebe interne Planungen. Dabei sei aber auch wichtig, dass die Vereine genügend Vorbereitungszeit hätten.

Wegen der Coronapandemie hatte der SFV Anfang Juni die Saison 2019/2020 offiziell abgebrochen. Dafür stimmte eine Mehrheit der Vereine auf dem ersten virtuellen Verbandstag. Betroffen sind alle Ligen von der Saarlandliga bis in die Kreisklassen.

Über dieses Thema wurde auch in der SR 3-Sendung "Sport und Musik am Samstag" am 11.07.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja