Saarlouis Royals (Foto: SR)

Saarlouis Royals bleiben erstklassig

Steffen Demuth / Onlinefassung: Markus Person   05.04.2019 | 13:26 Uhr

Die Damen-Basketballmannschaft des TV Saarlouis Royals kann auch in der kommenden Saison in der 1. Bundesliga spielen. Die Saarlouiserinnen profitieren vom Rückzug des Teams von Eintracht Braunschweig.

Video [aktueller bericht, 05.04.2019, Länge: 1:19 Min.]
Royals auch nächstes Jahr in der Basketball-Bundesliga

Baskettball: Saarlouis Royals bleiben erstklassig
Audio [SR 3, Georg Gitzinger, 05.04.2019, Länge: 01:59 Min.]
Baskettball: Saarlouis Royals bleiben erstklassig

Aus sportlicher Sicht war die Sache klar: Die Saarländerinnen müssen als zweiter Absteiger neben Bad Aibling den Gang in die zweite Liga antreten. Doch nun kommt es durch den Braunschweiger Rückzug anders. Die Niedersachen haben keine Lizenzunterlagen für die kommende Erstligasaison eingereicht und werden daher satzungskonform als sportlicher Absteiger gewertet.

Der TV Saarlouis Royals hatte die Saison mit nur fünf gewonnenen Partien aus 20 Ligaspielen als Tabellenelfter und zweiter Absteiger abgeschlossen. Allerdings hatte der Verein gegen die Wertung der Heimpartie gegen Göttingen Protest eingelegt und angekündigt, vor einem ordentlichen Gericht dagegen zu klagen.  Dies wird mit der Entscheidung nun hinfällig.

Braunschweig will Nachwuchs fördern

Die Niedersachen wollen mit dem Gang in die zweite Liga ihr eigenes Ausbildungskonzept stärken. Der Kern des Teams der nächsten Saison seien sieben Nachwuchsspielerinnen, unter ihnen fünf Jugend-Nationalspielerinnen. Diese Talente könnten in der zweiten Liga optimal gefördert und so wieder an Erstliganiveau herangeführt werden.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 05.04.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen