Logo der SV Elversberg  (Foto: Verein/SR)

SV Elversberg verliert in Ulm

  05.09.2020 | 16:09 Uhr

Die SV Elversberg hat nach dem Auftakterfolg gegen Gießen ihr zweites Saisonspiel in der Regionalliga Südwest verloren. Beim SSV Ulm unterlag die SVE mit 2:0.

Nach der vorgezogenen Partie gegen den FC Gießen am vergangenen Dienstag versuchte die SV Elversberg in ihrem zweiten Saisonspiel in Ulm nachzulegen. In einer körperbetonten Begegnung wollten beide Regionalligisten das Spiel an sich reißen. Kuriosum dann in der 13. Minute: Einer der Linienrichter musste verletzt den Platz verlassen. Die Partie musste mehr als 15 Minuten unterbrochen werden, um einen Ersatz-Linienrichter zu finden.

SV Elversberg verliert in Ulm (05.09.2020)
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 05.09.2020, Länge: 11:40 Min.]
SV Elversberg verliert in Ulm (05.09.2020)

Ulm nach der Unterbrechung wach

SVE mit viel Pech in Saison gestartet
Audio [SR 3, Thomas Wollscheid, 05.09.2020, Länge: 00:45 Min.]
SVE mit viel Pech in Saison gestartet

Kurz nach dem Wiederanpfiff begann die Begegnung mit einem Paukenschlag: Die Ulmer zogen über links in Richtung SVE-Strafraum. Elversbergs Abwehrmann Fabian Baumgärtel holte Gegenspieler Tobias Rühle im Strafraum von den Beinen. Elfmeter für die Spatzen aus Ulm und Gelbe Karte für Baumgärtel.

Den fälligen Elfmeter versenkte Johannes Reichert souverän gegen SVE-Keeper Frank Lehmann: 1:0 für Ulm. Die Halbzeitführung für das Heimteam ging in Ordnung, spielten sich die Ulmer unterm Strich doch die besseren Torchancen heraus. Auch in der zweiten Hälfte blieben die Ulmer gefährlich vor dem Tor der SVE.

Rot für Tekerci

In der 58. Minute brachte Angreifer Tobias Rühle die Spatzen endgültig auf die Siegerstraße: Nach einem Traumpass von Adrian Beck drosch der Stürmer den Ball an SVE-Schlussmann Lehmann vorbei in die Maschen: 2:0 für Ulm. Negativer Höhepunkt für das Team von SVE-Trainer Horst Steffen: Nach einem üblen Foulspiel musste Sinan Tekerci in der 68. Minute mit glatt Rot vom Platz.

FC St. Pauli wartet

Am kommenden Wochenende pausiert die SVE in der Regionalliga. Stattdessen treffen die Kicker von der Kaiserlinde als Saarlandpokal-Sieger am 13. September um 15.30 Uhr in der 1. Runde des DFB-Pokals auf den Zweitligisten FC St. Pauli.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja