SVE-Spieler Manuel Feil (Foto: imago images / masterpress)

SVE mit siebtem Sieg in Folge

Kai Forst   09.11.2019 | 15:56 Uhr

Die SV Elversberg hat ihre Siegesserie in der Regionalliga Südwest fortgesetzt. Das 2:1 gegen Aufsteiger Bayern Alzenau am Samstag war bereits der siebte Sieg in Folge für die SVE. Damit bleiben die Elversberger dem Tabellenführer aus Saarbrücken auf den Fersen.

Der Aufsteiger aus Alzenau ist der Favoritenschreck der Liga. Gegen Homburg und Saarbrücken konnte die Mannschaft von Coach Angelo Barletta bereits Siege einfahren. Am Samstag wollte man mit der SV Elversberg den nächsten Aufstiegsaspiranten ärgern. Doch zunächst hatten die Hausherren dem Tabellenzweiten nichts entgegenzusetzen.

Die SVE erringt siebten Sieg in Folge (09.11.2019)
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 09.11.2019, Länge: 08:42 Min.]
Die SVE erringt siebten Sieg in Folge (09.11.2019)

Die SVE demonstrierte von Beginn an ihre Spielstärke und beherrschte das Geschehen. In der siebten Minute sahen die mitgereisten Fans dann auch gleich die erste hochkarätige Chance ihres Teams. Nach einem Doppelpass zwischen Del-Angelo William und Sinan Tekerci fischte der Keeper der Bayern den Schuss Tekercis aus der rechten Ecke.

Feil mit dem 1:0

Immer wieder tauchte die Mannschaft von Trainer Horst Steffen gefährlich vor dem Kasten der Hausherren auf - in der 31. Minute dann auch mit Erfolg. Nach einem Einwurf in den Strafraum kam Manuel Feil an den Ball. Und der zog einfach mal aus spitzem Winkel ab und besorgte die Führung für die Gäste. Für den offensiven Mittelfeldakteur war es bereits das sechste Saisontor. Vier davon schoss er in den letzten drei Spielen - darunter auch ein Doppelpack im Derby gegen den 1. FC Saarbrücken.

Überraschender Ausgleich

Der zweite Durchgang startete zunächst so, wie der erste zu Ende ging: mit druckvollem Spiel der Elversberger, die ihrem Gegner nur wenig Luft zum Atmen ließen. Doch die Offensivabteilung der SVE ließ gute Chancen liegen verpasste das 2:0 gleich mehrfach. Das sollte sich rächen. In der 72. Minute tauchte plötzlich Alzenaus Jihad Bouthakrit vor Frank Lehmann auf und erzielte überraschend den Ausgleich.

2:1 durch Joker Gössweiner

Doch Elversberg steckte nicht auf und kontrollierte die Partie weiter. In der 78. Minute dann das erlösende 2:1 durch eine Standardsituation. Nach einem Eckball von Fabian Baumgärtel stieg der wenige Minuten zuvor erst eingewechselte Thomas Gössweiner hoch und versenkte das Leder per Kopf.

Bis auf die Chancenverwertung dürfte Horst Steffen gefallen haben, was er über weite Strecken von seiner Mannschaft sah. Durch schönes Kombinationsspiel und eine hohe Ballsicherheit im Mittelfeld dominierte die SVE die Partie und sicherte sich zum Abschluss der Hinrunde den siebten Sieg in Folge.

Am 23. November geht es weiter in der Regionalliga Südwest. Dann muss die SVE zum FC Gießen reisen. Anstoß ist um 14.00 Uhr.

Über dieses Thema wurde auch in den SR-Hörfunknachrichten am 09.11.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja