Spielszene aus der Partie Kickers Offenbach gegen den 1. FC Saarbrücken (Foto: Imago/Hartenfelser)

Jacob rettet FCS einen Punkt

  16.09.2018 | 16:22 Uhr

Der 1. FC Saarbrücken hat mit einem Treffer in den Schlussminuten einen Punkt im Auswärtsspiel gegen Kickers Offenbach geholt. Stürmer-Joker Sebastian Jacob rettete den offensiv schwachen Saarbrückern den Ausgleich.

FCS-Trainer Dirk Lottner hatte kurz vor der Partie eine bittere Pille zu schlucken. Kapitän Manuel Zeitz konnte aus privaten Gründen nicht mit nach Offenbach reisen, wie der Verein vor dem Anpfiff auf seiner Facebook-Seite mitteilte. Und die Abwesenheit des Mittelfeld-Routiniers machte sich bemerkbar: Im ersten Durchgang ging für den FCS nach vorne quasi gar nichts. Ideenlos und ungefährlich präsentierten sich Mittelfeld und Angriff, Torchancen gab es für die mitgereisten FCS-Fans keine zu sehen. Doch auch bei den Gastgebern, die zwar besser ins Spiel fanden, passierte offensiv nichts. Und so ging es ohne Tore in die Kabinen.

Mendler verzieht, Jacob trifft

Video [sportarena am Sonntag, 16.09.2018, Länge: 4:17 Min.]
Saarbrücken erkämpft Unentschieden in Offenbach

Kurz nach Wiederanpfiff dann der Schock für den FCS: Nach einem Freistoß in den Strafraum kam Offenbachs Kapitän Benjamin Kirchof zum Schuss und traf zur durchaus verdienten Führung für die Hausherren. Lottner reagierte im Anschluss mit offensiven Wechsel und brachte Markus Mendler und den wiedergenesenen Angreifer Sebastian Jacob. Und die Veränderungen zeigten Wirkung, Saarbrücken entwickelte etwas mehr Zug zum Tor. Mendler hatte den Ausgleich nach perfektem Zuspiel von Jurcher quasi auf dem Fuß, verzog jedoch total. In der 87. Minute dann die Erlösung: Jacob kam im Strafraum an den Ball und sorgte mit einem satten Schuß für den Ausgleich.

In der kommenden Woche empfängt Saarbrücken Wormatia Worms. Anstoß ist am Samstag um 14.00 Uhr in Völklingen.

Artikel mit anderen teilen