Radsportler Nikodemus Holler vom Team Bike Aid (Archivbild) (Foto: picture alliance / Augenklick/Roth)

Holler gewinnt Auftakt der Sibiu Cycling Tour

  23.07.2020 | 20:56 Uhr

Der saarländische Radsportler Nikodemus Holler hat überraschend den Prolog der Sibiu Cycling Tour gewonnen. Er setzte sich dabei gegen klangvolle Namen der internationalen Radsportszene durch.

3:34 Minuten benötigte der 29-Jährige vom Blieskasteler Radsportteam Bike Aid für die 2,5 Kilometer lange Strecke im rumänischen Sibiu. Holler gehörte zu den ersten Startern und setzte damit früh die Bestzeit. Er profitierte dabei auch vom später einsetzenden Regen. Für Holler und für das gesamte Team ist es gleich im ersten Rennen nach der Coronapause der erste Sieg.

Durchgesetzt gegen Bora und Israel Start-Up Nation

Bei der mehrtägigen Etappenfahrt durch Rumänien sind mit Bora - hansgrohe und Israel Start-Up Nation gleich zwei World Tour-Teams am Start mit hochkarätig besetztem Kader. Bora ist mit Rundfahrtspezialist Patrick Konrad und Kletterer Gregor Mühlberger sowie Sprintass Pascal Ackermann angetreten. Für Israel Start-Up Nation kämpft unter anderem Matthias Brändle um den Sieg.

Einige andere Topmannschaften hatten wegen der negativen Entwicklung der Corona-Pandemie in Rumänien ihren Start kurzfristig abgesagt. Die Rundfahrt rund um die Stadt Sibiu läuft noch bis Sonntag. Das Event wird wegen der Coronakrise ohne Zuschauer ausgetragen, Fahrer und sonstige Teammitglieder leben vor Ort in einer abgeschotteten Blase. Bike Aid muss dabei auf einiger seiner stärksten Fahrer verzichten. Aufgrund der Corona-Pandemie dürfen die afrikanischen Teammitglieder derzeit nicht in Europa einreisen.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja