Derby-Siegreiter Maxim Pecheur (pinker Helm) auf seinem Pferd Nimrod in Aktion beim 79. Großen Preis von St. Moritz. (Foto: dpa / Giancarlo Cattaneo)

Pecheur gewinnt Großen Preis von St. Moritz

  19.02.2018 | 12:26 Uhr

Der 27-jährige Jockey Maxim Pecheur aus Saarbrücken hat eines der spektakulärsten Rennen der Welt gewonnen. Das Rennen auf dem zugefrorenen St. Moritz-See in der Schweiz geht über 2000 Meter.

Pecheur siegte mit dem fünfjährigen Hengst Nimrod beim Großen Preis in St. Moritz vor einem britischen Konkurrenten. Es war der dritte Sieg für den Saarländer innerhalb der diesjährigen Rennwoche.

Das wichtigste Rennen der Schweiz war mit umgerechnet rund 100.000 Euro dotiert. Im vergangenen Jahr hatte Pecheur bereits das bestdotierte deutsche Galopprennen, das deutsche Derby in Hamburg, gewonnen.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 19.02.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen