Boris Nicolai von der BSG Gersweiler (Foto: SR)

Para-Boccia-Spieler Boris Nicolai verliert Auftaktspiel

  28.08.2021 | 10:25 Uhr

Die Premiere des saarländischen Boccia-Spielers Boris Nicolai bei den Paralympischen Spielen ist missglückt. Der 36-Jährige verlor sein erstes Gruppenspiel gegen die Slowakin Michaela Balcova mit 1:6 und gerät damit früh im Turnier unter Druck.

Eigentlich gehört Boris Nicolai als WM-Dritter bei den Paralympics zum engen Favoritenkreis. Als erster Deutscher überhaupt hatte sich der St. Ingberter für die seit 1984 ausgetragenen Para-Boccia-Wettbewerbe qualifiziert. Nach der Auftaktniederlage muss der 36-Jährige die kommenden Partien gegen die kolumbianische Teilnehmerin Leidy Chica Chica (Sonntag) und ihren Landsmann Duban Cely (Montag) gewinnen.

Nur die Sieger und die zwei besten Zweiten der sechs Gruppen erreichen das Viertelfinale. "Beim Boccia ist es wichtig, nicht zu verkrampfen. In die nächsten Partien werde ich versuchen, noch gelassener reinzugehen", sagte Boris Nicolai dem Sport-Informations-Dienst.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 28.08.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja