Combo: Boris Nikolai und Nicole Nicoleitzik (Foto: SR/Imago Images/Beautiful Sports/ Axel Kohring)

Nicolai und Nicoleitzik treten in Tokio an

Mit Informationen von Thomas Wollscheid   24.08.2021 | 16:04 Uhr

Die Paralympics in Tokio sind eröffnet. Insgesamt kämpfen mehr als 4000 Athletinnen und Athleten aus rund 150 Ländern um Medaillen. Aus dem Saarland sind Sprinterin Nicole Nicoleitzik und Para-Boccia-Spieler Boris Nicolai dabei.

Die saarländische Beteiligung bei den Paralympics
Audio [SR 3, Studiogespräch: Simin Sadeghi/Thomas Wollscheid, 24.08.2021, Länge: 02:57 Min.]
Die saarländische Beteiligung bei den Paralympics

In Tokio geht Sprinterin Nicole Nicoleitzik über die 100 Meter und 200 Meter an den Start. Lange stand sie im Schatten ihrer erfolgreichen Schwester Claudia, die insgesamt sieben paralympische Medaillen sammeln konnte.

Doch mittlerweile hat auch Nicole ihre Klasse unter Beweis gestellt. Wenn sie ihre Trainingsleistungen und die Ergebnisse bei Testwettkämpfen bestätigt, hat sie Medaillenchancen. Für Nicoleitzik geht es am Samstag mit den 200-Meter-Vorläufen los.

Premiere im deutschen Para-Boccia

Rollstuhlfahrer Boris Nicolai tritt im Para-Boccia an. Er hat schon Bronze bei der WM sowie Silber bei der EM gewonnen und zählt daher zu den Medaillenkandidaten. Dafür hat Nicolai viermal pro Woche mit bis zu drei Stunden Balleinheit trainiert. Nicolai ist der erste deutsche Boccia-Spieler in der Geschichte der Paralympics und geht am Samstag an den Start. 

Mehr zu den Paralympics in Tokio auch auf sportschau.de.

Mehr zum Thema

Paralympics in Tokio
"Anders als alle anderen Spiele"

Über dieses Thema hat auch die SR3-Rundschau vom 24.08.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja