Drei Fahrerinnen des deutschen Teams Lisa Klein (l-r), Lisa Brennauer und Franziska Brausser freuen sich über ihre Leistung.  (Foto: Picture alliance/dpa/Sebastian Gollnow)

Bahnrad-Vierer um Lisa Klein mit Weltrekord bei Olympia

  02.08.2021 | 12:06 Uhr

Der deutsche Bahnrad-Vierer der Frauen um die Saarländerin Lisa Klein hat bei den Olympischen Spielen einen Weltrekord aufgestellt. Bei der Qualifikation in der Mannschaftsverfolgung über 4000 Meter unterbot das deutsche Team die alte Bestmarke von Großbritannien um fast drei Sekunden.

Der deutsche Bahnrad-Vierer der Frauen um Lisa Klein, Mieke Kröger, Lisa Brennauer und Franziska Brauße absolvierten die Qualifikation in der Mannschaftsverfolgung über 4000 Meter in 4:07,307 Minuten. Damit hat das deutsche Quartett die Favoritenrolle für olympisches Gold übernommen. Am Dienstag kämpft es gegen Italien um den Einzug in die Medaillenrennen.

Rekord auch im Medaillenrennen?

"Ich habe zu den Mädels gesagt, dass es mein Traum ist, das oben an der Anzeige zu sehen. Dann haben wir das umgesetzt", sagte Lisa Brennauer über den neuen Weltrekord. "Wir können superstolz sein und das als Motivation mitnehmen. Wir wollen mit der gleichen Konzentration und dem gleichen Gefühl an den Start gehen und das Rennen durchziehen. Dann ist denke ich alles drin", so Brennauer gegenüber dem Sport-Informations-Dienst (SID) zu möglichen Medaillenchancen.

Weitere Rekorde könnten fallen, denn die ersten Rennen im weit außerhalb Tokios gelegenen Izu Velodrome zeigten: Die olympische Bahn auf Sibirischer Fichte bringt schnelle Zeiten hervor.

Im Einzelzeitfahren der Frauen hatte Lisa Klein in der vergangenen Woche nur den 13. Platz belegt.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja