Dirk Nowitzki beendet nach dieser NBA-Season seine Karriere. (Foto: Lm Otero/AP/dpa)

Nowitzki beendet Basketball-Karriere

Lisa Huth / Onlinefassung: Axel Wagner   10.04.2019 | 06:32 Uhr

Basketball-Superstar Dirk Nowitzki beendet nach 21 Jahren in der NBA seine Karriere. Das kündigte der 40-jährige Profi der Dallas Mavericks nach dem letzten Heimspiel gegen die Phoenix Suns über das Hallenmikrofon in der Arena an.

Karriere-Ende von Dirk Nowitzki
Audio [SR 1, Daniel Simarro/Uli Hauck , 10.04.2019, Länge: 03:18 Min.]
Karriere-Ende von Dirk Nowitzki
SR Reporter Uli Hauck hat in seiner Jugend selbst Basketball gespielt und ist dabei mehrfach auf Nowitzki getroffen. Unser Reporter erinnert sich zurück an diese Zeit.

Der Ausnahme-Basketballer Dirk Nowitzki hat seinen Rückzug angekündigt. Er hatte Tränen in den Augen, als er sich von seinen Fans verabschiedete. Aber die gute Nachricht ist: Von der Sportwelt wird der deutsche Superstar der Dallas Mavericks inzwischen auf eine Stufe mit Max Schmeling, Armin Hary, Boris Becker, Steffi Graf, Franz Beckenbauer und Michael Schumacher gestellt. Heißt: Unvergessen, was sie weltweit für das Bild Deutschlands und des Sports erreicht haben.

Und eines bleibt auf jeden Fall: "Dirkules", der „Germanator", das "German Wunderkind“ oder, wie sie in Amerika am liebsten nennen: Saint Dirk, der heilige Dirk, hinterlässt ein Markenzeichen: den Flamingo-Shot. Das ist eine Wurfvariante, bei der er aus der Drehung heraus auf einem Bein von Korb und Verteidiger wegspringt. Wenn ein Basketballspieler das imitiert, nenne viele Kommentatoren das auch einfach nur den „Dirk“. 

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 10.04.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen