Nicole Nicoleitzik bei den Para-Leichtathletik-Weltmeisterschaften im Jahr 2019.  (Foto: IMAGO / Beautiful Sports)

Nicoleitzik nach Finale im 200 Meter Sprint disqualifiziert

  29.08.2021 | 09:19 Uhr

Die saarländische Sprinterin Nicole Nicoleitzik ist nach dem Finallauf im 200 Meter Sprint bei den Paralympischen Spielen in Tokio disqualifiziert worden. Die Saarländerin soll die Bahn übertreten haben und wurde dafür nachträglich bestraft.

Para-Sprinterin Nicole Nicoleitzik hatte im Finale über 200 Meter zunächst den dritten Platz belegt, wurde dann jedoch nachträglich disqualifiziert, weil sie ihre Bahn verlassen haben soll.

Bronze ging dann an Yanina Andrea Martinez aus Argentinien. Gold sicherte sich die Chinesin Yiting Shi vor der Neuseeländerin Danielle Aitchison. Alle drei Frauen, waren in den Vorläufen schneller als Nicoleitzik gewesen. Der Saarländerin war am Samstag die viertbeste Zeit gelungen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 29.08.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja