Die Hermann Neuberger Sportschule in Saarbrücken (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Handballhalle in Saarbrücken weicht Neubau

  31.07.2020 | 11:43 Uhr

Die Handballhalle an der Saarbrücker Sportschule wird abgerissen. Dort soll für elf Millionen Euro ein doppelgeschossiger Neubau für Turnen, Handball und weitere Sportarten entstehen, hat das LSVS-Präsidium einstimmig beschlossen.

Die alte Handballhalle an der Sportschule in Saarbrücken wird abgerissen und durch eine Mehrzweckhalle ersetzt, hat das Präsidium des Landessportverbands am Donnerstag bekanntgegeben. Die Hallen 40 bis 45, zu denen neben der Handballhalle auch die Turnhalle und die Bogenhalle gehören, stammen teilweise aus den 70er Jahren. Einige stehen unter Denkmalschutz.

Schon vor der Finanzkrise beim LSVS gab es Pläne, die Hallen zu sanieren. Eine Prüfung hatte jedoch ergeben, dass der Bau einer zweigeschossigen Halle für Turnen, Handball und andere Sportarten sinnvoller ist. Sie soll an dem Platz der aktuellen Handballhalle entstehen.

Finanzierung gesichert

Die Bauzeit soll zwei Jahre betragen. Der LSVS rechnet mit Kosten von circa elf Millionen Euro. Laut LSVS ist die Finanzierung gesichert.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja