Saarbrücker Ludwigsparkstadion (Foto: SR)

Rückkehr in den Ludwigspark weiter unklar

  29.11.2019 | 16:42 Uhr

Die Stadt Saarbrücken hat am Freitag rund 350 FCS-Fans vor Ort über den Umbau des Ludwigspark-Stadions informiert. Neben einer Begehung der Baustelle konnten sie auch mit Oberbürgermeister Uwe Conradt (CDU) diskutieren. Auf ein Startdatum für den Spielbetrieb wollte der sich aber nicht festlegen.

Vor gut einer Woche hatte die Stadt Saarbrücken mitgeteilt, dass sich der Bau der Tribünendächer wegen Toleranzabweichungen verzögert. FCS-Fans fordern, dass das Stadion zu Beginn der nächsten Saison fertiggestellt wird. Oberbürgermeiser Conradt hatte bereits Anfang der Woche klargestellt, dass er sich angesichts der Schwierigkeiten am Bau noch nicht auf ein genaues Datum festlegen könne. Allerdings soll der Verein bis Ende Dezember eine verlässliche Aussage bekommen, wann wieder im Park gespielt werden kann.

Video [aktueller bericht, 29.11.2019, Länge: 3:27 Min.]
Informationsveranstaltung zum Ludwigspark

Kein Spielbetrieb ohne Dächer

Auf ein konkretes Datum wollte sich Conradt bei dem Treffen mit den Fans am Freitag aber noch nicht festlegen. „Heute kann niemand genau den Tag benennen, an dem das der Fall sein wird“, sagte er den Fans im Gespräch. Auch müsse mit weiteren Kostensteigerungen gerechnet werden.

Der Forderung einiger Fans, den Spielbetrieb auch ohne fertiggestellte Tribünendächer wieder aufzunehmen, erteilte Baudezernent Heiko Lukas eine Absage. In den Dächern seien wichtige technische Einrichtungen eingebaut, etwa die Lautsprecheranlage oder zusätzliche Beleuchtung für den Platz. Das sei immanent wichtig für die Funktionsfähigkeit des Stadions.

Diskussionen mit Baufirma

Rückkehr ins Ludwigsparkstadion weiter unklar
Audio [SR 3, Simin Sadeghi / Frank Grundhever, 29.11.2019, Länge: 02:41 Min.]
Rückkehr ins Ludwigsparkstadion weiter unklar

Diskussionen gab es in dieser Woche auch mit der Baufirma Peter Gross Bau Holding GmbH. Diese hatte sich am Mittwoch mit einer Stellungnahme an die Medien gewandt und Vorwürfe zurückgewiesen, für die Verzögerungen beim Stadionumbau verantwortlich zu sein. Die Stadt hatte daraufhin versucht, die Wogen zu glätten und das Gespräch mit dem Bauunternehmen gesucht.

Über dieses Thema hatten auch die SR-Hörfunknachrichten vom 29.11.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja