Lisa Klein (l) aus Deutschland gratuliert Franziska Brausse aus Deutschland zum Gewinn der Bronzemedaille.  (Foto: dpa/Sebastian Gollnow)

Lisa Klein verpasst zweite Bronzemedaille

mit Informationen der dpa   29.02.2020 | 19:21 Uhr

Lisa Klein hat bei der 3000-Meter Einerverfolgung die Medaille verpasst. Im kleinen Finale unterlag sie Franziska Brauße. Gold ging an die Amerikanerin Chloe Dygert.

Vor ihrem gemeinsamen Duell fuhren Franziska Brauße und Lisa Klein noch gemeinsam im Madison-Rennen über 30 Kilometer, wo sie den zehnten Platz machten. Danach ging es dann in der Einerverfolgung für die Völklingerin Lisa Klein gegen die Teamkollegin in das Rennen um die Bronzemedaille in der Einerverfolgung. Siegerin wurde Brauße mit 3:24,284 Minuten, die damit fast zwei Sekunden schneller war als Klein mit 3:26,342 Minuten.

Rückblick: Klein bei der Bahnrad-WM in Berlin (01.03.2020)
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 01.03.2020, Länge: 01:29 Min.]
Rückblick: Klein bei der Bahnrad-WM in Berlin (01.03.2020)

Silber ging an Lisa Brennauer, die am Samstagabend das Finale gegen die Amerikanerin Chloe Dygert verlor und mit 3:16,937 Minuten erneut ihren Weltrekord verbesserte. Damit hat das deutsche Team bei der Bahnrad-WM in Berlin bisher sechs Podestplätze erreicht, einer davon ging an die Mannschaftsverfolgung. Dort hatte sich Lisa Klein mit drei Kolleginnen ihre erste Bronzemedaille bei der Bahnrad-WM gesichert.

Über dieses Thema wurde auch in den SR-Hörfunknachrichten vom 29.02.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja