Symbolbild: Jan Frodeno kommt bei einem Triathlon in Hessen aus dem Wasser (Foto: dpa/Arne Dedert)

Frodeno holt Weltmeistertitel in Afrika

dpa   02.09.2018 | 11:40 Uhr

Jan Frodeno hat mit einer beeindruckenden Leistung die "Ironman 70.3"-Weltmeisterschaft in Südafrika gewonnen. Der 37 Jahre alte Triathlet vom LAZ Saarbrücken setzte sich am Sonntag in einem packenden Rennen gegen den zweimaligen Triathlon-Olympiasieger Alistair Brownlee aus Großbritannien und den entthronten Titelverteidiger Javier Gomez aus Spanien durch.

Für Frodeno war es der zweite WM-Titel über die halbe Ironman-Distanz nach 2015. Er benötigte für die 1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren und 21,1 Kilometer Laufen 3:36:30 Stunden. Tags zuvor hatte Anne Haug bei den Frauen mit Bronze das WM-Wochenende für die deutschen Athleten erfolgreich eingeleitet. Sechs Wochen vor der Ironman-WM auf Hawaii bewies Frodeno erneut eine herausragende Form.

Er kam als Zweiter aus dem Wasser und ließ sich auch auf der regennassen Radstrecke insbesondere von den Attacken Brownlees nicht aus dem Rhythmus bringen. Der Triathlet vom LAZ-Saarbrücken vollzog einen schnellen Wechsel auf die Laufstrecke. Für Frodeno war es bereits der dritte Sieg über die Halb-Ironman-Distanz in diesem Jahr. Zudem hatte er im Juli auch die Ironman-EM in Frankfurt für sich entschieden.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 02.09.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen