Logo FC Homburg (Foto: Verein/SR)

FCH kassiert Niederlage in Ulm

Laura Heckmann   07.12.2019 | 15:54 Uhr

Der FC Homburg hat sein letztes Spiel vor der Winterpause verloren. Gegen Tabellennachbar Ulm mussten die Grün-Weißen eine 0:2-Niederlage einstecken.

Ulm startete mit Druck in die Partie und verlagerte das Spiel gleich in die Homburger Hälfte. Nach nicht einmal zwei Minuten setzte Ulms Verteidiger Lennart Stoll einen gefährlichen Torschuss gegen die Latte. Daraufhin flachte der Druck der Anfangsphase ab und Homburg fand besser ins Spiel.

FC Homburg verabschiedet sich mit Niederlage in die Winterpause (07.12.2019)
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 07.12.2019, Länge: 06:02 Min.]
FC Homburg verabschiedet sich mit Niederlage in die Winterpause (07.12.2019)

Nach 15 Minuten geschah dann, was sich zu Beginn der Partie bereits angebahnt hatte: Ardian Morina verwandelte eine mehrfach abgefälschte Flanke zum 1:0 für den SSV. Und Ulm blieb weiter dran.

Salfeld verhindert höhere Niederlage

Nach einer schwachen ersten Hälfte kam der FCH druckvoll aus der Kabine. Doch die Ulmer ließen das Homburger Spiel nicht lange zu und antworteten mit gleich zwei weiteren Schüssen in Richtung Homburgs Keeper David Salfeld, der überragend parierte. Homburg hatte zwar noch Chancen auf den Ausgleich, kassierte stattdessen aber in der 65. Minute durch Burak Coban den zweiten Gegentreffer - zugleich auch der Endstand.

Trotz Niederlage hält der FC Homburg seinen Tabellenplatz und überwintert auf Rang vier, der SSV Ulm liegt mit nur noch sechs Punkten Rückstand auf Rang fünf. Am 22. Februar nimmt die Regionalliga Südwest ihren Spielbetrieb wieder auf. Dann trifft der FCH auf die zweite Mannschaft des SC Freiburg.

Über dieses Thema hat auch die sportarena vom 07.12.2019 im SR Fernsehen berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja