Tischtennis-WM in Ungarn (Foto: picture alliance/dpa)

Franziska hat Bronze-Medaille sicher

  24.04.2019 | 21:22 Uhr

Der Saarbrücker Tischtennis-Profi Patrick Franziska hat bei der Tischtennis-WM in Budapest die Bronze-Medaille im Mixed sicher. Er gewann zusammen mit seiner Partnerin am Mittwochabend das Match gegen ein japanisches Team und zog ins Halbfinale ein. Auch im Doppel hat er Chancen auf eine Medaille.

Mit 4:2-Sätzen gewannen der 26-jährige Bundesliga-Profi des 1. FC Saarbrücken und seine Mixed-Partnerin Petrissa Solja im Viertelfinale gegen Masataka Morizono und Mima Ito aus Japan. Damit haben die beiden einen Platz auf dem Podium bereits sicher.

Zudem hat Franziska noch Chancen auf eine zweite Medaille: Im Achtelfinale des Doppel-Wettbewerbs schlugen er und sein Partner Timo Boll die beiden Franzosen Tristan Flore und Emmanuel Lebesson in 4:3-Sätzen. Sie treten nun am Donnerstag im Viertelfinale an.

WM-Medaillen im Mixed eine Seltenheit

WM-Medaillen im Mixed sind für Aktive des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) eine Seltenheit. Vor Soljas Erfolg bei der Heim-WM vor zwei Jahren gewann in der Nachkriegsgeschichte nur Eberhard Schöler 1971 in Nagoya zusammen mit seiner englischstämmigen Frau Diane eine Bronzemedaille.

Im Einzel ausgeschieden

Ausgeschieden ist Franziska hingegen im Einzel. Er verlor am Mittwochmittag in 1:4 Sätzen gegen den Weltranglisten-Sechsten Lee Sangsu aus Südkorea.

Polansky und Jorgic ausgeschieden

Schlechter als für Franziska lief es bisher für die beiden anderen FCS-Spieler. So ist der Tscheche Tomas Polansky in dieser Woche im Einzel, im Doppel sowie im Mixed ausgeschieden. Am Montagabend verlor er mit Pavel Sirucek gegen die beiden Chinesen Long Ma und Chuquin Wang mit 1:4. Im Einzel musste er sich am Dienstagabend dem Japaner Masataka Morizono geschlagen geben (1:4). Im Mixed unterlag er mit Hana Matelova Xin Xu und Shiwen Liu aus China mit 0:4.

Der Slovene und Saarbrücker Teamkollege Darko Jorgić verlor am Dienstag gegen den Koreaner Song An Ji mit 2:4. Im Mixed und Doppel war er bereits zuvor ausgeschieden.

Über dieses Thema wurde auch in den SR-Hörfunknachrichten vom 24.04.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen