Französische Fußballfans feiern in Paris den Einzug ihrer Mannschaft ins Viertelfinale der Weltmeisterschaft (Foto: picture alliance/Claude Paris/AP/dpa)

Frankreich zieht ins Viertelfinale ein

  01.07.2018 | 12:15 Uhr

Frankreich ist am Samstagnachmittag ins Viertelfinale der Fußball-Weltmeisterschaft eingezogen. Gegen Argentinien hat sich die "Équipe Tricolore" mit 4:3 durchgesetzt. Auch im grenznahen Forbach haben die Franzosen gefeiert.

Noch in der ersten Halbzeit gab es für beide Mannschaften gute Chancen, in die nächste Runde einzuziehen. Doch in der torreichen, zweiten Hälfte des Spiels setzten sich am Ende die Franzosen durch. Zunächst führten die Argentinier mit 1:2, aber binnen weniger Minuten drehte die "Équipe Tricolore" das Spiel auf 4:2. Zwar schoss Sergio Agüero für Argentinien in den letzten Spielminuten das 4:3, doch der Ausgleich gelang dem Team um Lionel Messi nicht mehr.

Franzosen feiern "Les Bleus"

Die rund zwei Stunden während des Spiel waren die Straßen in Habsterdick, Stiring und Forbach wie ausgestorben. Alle saßen in den Wohnzimmern, Gärten oder Kneipen, um die Partie zu sehen und "Les Bleus", wie die Franzosen ihre Mannschaft nennen, die Daumen zu drücken. Nach dem Spiel gab es für die Franzosen jedoch kein Halten mehr und sie feierten gemeinsam auf den Straßen. Viele Fans sehen das Team schon mit dem WM-Pokal, den zweiten Weltmeistertitel feiern.

Euphorie in den Forbacher Straßen
Audio [SR 3, Lisa Huth, 01.07.2018, Länge: 01:30 Min.]
Euphorie in den Forbacher Straßen

Über dieses Thema wurde auch in der SR 3 "Region am Sonntag" vom 01.07.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen