Mergim Fejzullahu (Foto: Imago Images/Hübner)

FCS verstärkt sich in der Offensive

  04.06.2019 | 15:15 Uhr

Der 1. FC Saarbrücken hat Mergim Fejzullahu von Drittligist Eintracht Braunschweig verpflichtet. Der torgefährliche Offensivspieler unterschrieb für die nächsten zwei Jahre beim FCS.

Nach den jüngsten Neu-Verpflichtungen im defensiven Bereich verstärkt der 1. FC Saarbrücken nun die Offensive. Mergim Fejzullahu kommt vom Drittligisten Eintracht Braunschweig, der nach dem Abstieg aus der 2. Bundesliga in dieser Saison nur knapp dem freien Fall in die Regionalliga entging. Allerdings spielte Fejzullahu im Braunschweiger Abstiegskampf keine Rolle, da er seit November kein Spiel mehr bestritten hat. Seit Dezember war er sogar vom Training freigestellt.

Viele Tore in Aachen

Besser lief es für den 25-Jährigen bei seiner vorherigen Station Allemania Aachen unter Trainer Fuat Kilic. Dort erzielte er in zwei Spielzeiten 24 Tore in der Regionalliga West. Zumeist kam er auf der linken Außenbahn zum Einsatz. Aber auch als hängende Spitze oder im offensiven Mittelfeld war Fejzullahu stets torgefährlich.

"Mit Mergim erhalten wir einen spielintelligenten und torgefährlichen Spieler, der unserem Offensivspiel noch mehr Optionen und mehr Kreativität verleihen wird. Zusätzlich ist er ein gefährlicher Standardschütze, wodurch wir uns speziell auch in diesen Situationen noch mehr Torgefahr erhoffen", sagte Marcus Mann zu der Neuverpflichtung aus Niedersachsen.

Fejzullahu bindet sich für die nächsten zwei Spielzeiten an den FCS.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 4.6.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen