Goppel zieht gegen Krätschmer im Spiel am 3.9.2021 (Foto: IMAGO / Jan Huebner)

FCS verliert trotz Aufholjagd gegen Wehen Wiesbaden

  03.09.2021 | 20:59 Uhr

Das Spiel des 1. FC Saarbrücken gegen den SV Wehen Wiesbaden hätte spannender nicht sein können. Bereits in der ersten Halbzeit kassierten die Saarbrücker vier Gegentore. Doch in der zweiten Halbzeit begann die Aufholjagd - und die Saarbrücker schafften fast noch den Ausgleich.

Die Mannschaft des 1. FC Saarbrücken ging mit einem klaren Ziel ins Spiel: Sie wollten die drei Punkte gegen den SV Wehen Wiesbaden holen. Doch nur wenige Minuten nach dem Anpfiff lagen die Saarbrücker bereits im Rückstand. Ahmet Gürleyen köpfte den Eckball von Maximilian Thiel ins Tor.

Dabei sollte es aber nicht bleiben. Nach gerade einmal zehn Minuten stand es 2:0 für die Mannschaft aus Wiesbaden - dieses Mal traf Thiel direkt. Dann fing sich FCS-Mann Robin Scheu auch noch eine Gelbe Karte ein.

Heimspiel-Kracher: FCS unterliegt Wehen Wiesbaden 3:4
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 04.09.2021, Länge: 06:34 Min.]
Heimspiel-Kracher: FCS unterliegt Wehen Wiesbaden 3:4

Verfehlte Chancen

Und das Team aus Wiesbaden legte nach. Gobbel traf nach einer knappen halben Stunde zum 3:0, wieder nach einer Vorlage von Thiel. Dann ein kleiner Lichtblick: Minos Gouras verschaffte sich eine Torchance, aber traf den Pfosten.

Daraufhin probierte es Adriano Grimaldi, verschoss auch erst und probierte es dann im Liegen nochmal - aber Wehen Wiesbadens Torwart Florian Stritzel hielt den Ball. Kurz vor der Halbzeitpause stand es dann nach einem Treffer von Emanuel Taffertshofer 4:0.

Aufholjagd in der zweiten Halbzeit

In der zweiten Halbzeit zeigte sich das Team aus Saarbrücken offensiver. Zum Start gab es aber zunächst eine Gelbe Karte für FCS-Trainer Uwe Koschinat, nachdem er seinen Unmut über eine Schiedsrichterentscheidung geäußert hatte. Doch dann ging es erstmal mit einem Tor von Tobias Jänicke bergauf - 1:4 für den FCS nach rund 55 Minuten.

Nach der nächsten Gelben Karte, dieses Mal für den Wiesbadener Gürleyen, holte der FCS weiter auf: Adriano Grimaldi brachte sein Team mit einem Kopfball zum 2:4. Danach bekam auch noch Thiel die Gelbe Karte gezeigt.

Der FC Saarbrücken setzte seine Torjagd fort: Steinkötter traf in der 84. Minute zum 3:4. Doch am Ende musste sich das Team von FCS-Cheftrainer Uwe Koschinat doch noch gegen Wehen Wiesbaden geschlagen geben - wenn auch knapp.

Wehen Wiesbaden führt Tabelle an

Mit jeweils elf Punkten gingen der FCS und der SV Wehen Wiesbaden punktgleich in die Partie im Ludwigsparkstadion. Nun führt der SC Wehen Wiesbaden mit 14 Punkten zunächst die Tabelle an, der FCS rutscht damit auf Platz sieben.

Am Samstag, 11. September, ist der FCS zu Gast beim FC Viktoria Köln, der zur Zeit auf Platz 18 der Tabelle steht.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 03.09.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja