Rasenfläche des Ludwigspark-Stadions (Foto: SR)

FCS gegen Unterhaching als Geisterspiel

  16.10.2020 | 20:48 Uhr

Für das Heimspiel gegen Unterhaching sollen keine Zuschauer zugelassen werden. Der Verein begründet die Entscheidung damit, dass im Regionalverband die kritische Marke an Neuinfektionen überschritten wurde und Anpassungen an die damit einhergehenden neuen Vorgaben kurzfristig nicht möglich seien.

Die bislang erlaubte Obergrenze von 900 Zuschauern sei nun drastisch reduziert, teilte der Verein am Freitagabend mit. Und es gebe keine faire Lösung, aus den 900 Kartenbesitzern nun die auszuwählen, die noch ins Stadion dürften und die anderen auszuschließen.

Hinzu komme, dass das Hygienekonzept angepasst und mit den Behörden abgestimmt werden müsse. Das sei in der kurzen Zeit mit der gebotenen Sorgfalt nicht möglich. "Mit großem Bedauern, aber auch mit dem notwenigen Respekt und Verantwortungsbewusstsein für gesellschaftliche Realitäten haben wir uns daher entschlossen, das Spiel gegen Unterhaching als sogenanntes Geisterspiel ohne Zuschauer durchzuführen", heißt es hierzu vom Verein.

Der Kaufpreis für die Tickets wird zurückerstattet.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja