Robin Scheu (1. FC Saarbrücken, links) und Moritz Roemling (Türkgücü München) am 28.02.2022 in München. (Foto: IMAGO / kolbert-press)

FCS feiert in München Kantersieg – Protest gegen Ukraine-Krieg

  28.02.2022 | 20:55 Uhr

Der 1. FC Saarbrücken hat sein Auswärtsspiel beim Türkgücü München gewonnen. Die Blau-Schwarzen siegten im Olympiastadion mit 5:1. Zuvor protestierten Teams und die Fans gegen den Krieg in der Ukraine.

Nach den letzten Niederlagen gegen Viktoria Köln und den SV Wehen Wiesbaden wollte der FCS in München endlich wieder drei Punkte einfahren. FCS-Trainer Uwe Koschinat betonte vor dem Spiel allerdings, dass bei den Gastgebern noch nicht klar sei, wer zur Verfügung stehe. Das mache die Angelegenheit nicht leicht.

Vor Beginn des eigentlichen Spiels rollte der Fanblock des FCS noch ein Plakat aus – ein Protest gegen den Krieg in der Ukraine.

Vor dem Spiel: Fans des 1. FC Saarbrücken (in gelb), die Mannschaft und das Team von Türkgücü München protestieren am 28.02.2022 gegen den Krieg in der Ukraine. (Foto: IMAGO / Ulrich Wagner)
Vor dem Spiel: Fans des 1. FC Saarbrücken (in gelb), die Mannschaft und das Team von Türkgücü München protestieren am 28.02.2022 gegen den Krieg in der Ukraine.

FCS dreht das Spiel

Die Partie im Münchner Olympiastadion begann dann ausgeglichen. Beide Mannschaften versuchten, das Spiel unter Kontrolle zu bekommen. In der zwölften Spielminute dann das erste Tor: Sinan Karweina war es, der Türkgücü München in Front brachte. Doch die Blau-Schwarzen blieben dran und schlugen schließlich zu.

Video [aktueller bericht, 01.03.2022, Länge: 4:08 Min.]
1. FCS feiert 5:1-Sieg gegen Türkgücü München

In der 21. Spielminute sorgte Sebastian Jacob für den Ausgleichstreffer. Nur drei Minuten später traf Jalen Hawkins (24.) und drehte die Partie. Es folgte ein offenes Spiel ohne große Chancen auf beiden Seiten. Mit einem Spielstand von 1:2 ging es für die Mannschaften in die Kabinen.

Doppelpack nach Wiederanpfiff

Nach dem Seitenwechsel blieb der FCS auf der Erfolgsspur. In der 53. Spielminute baute Julian Günther-Schmidt die Führung aus. Nur zwei Minuten später erhöhte Sebastian Jacob auf 4:1 für die Blau-Schwarzen.

Die Gastgeber versuchten zwar, heranzukommen. Die Angriffe blieben jedoch zu harmlos. Stattdessen sorgten die Gäste aus dem Saarland für einen weiteren Treffer.

In der 74. Spielminute war es Justin Steinkötter, der für den FCS einnetzte und gleichzeitig den Schlusspunkt markierte. Die Partie im Münchner Olympiastadion endete mit 1:5.

FCS klettert auf Tabellenplatz vier

In der Tabelle klettert der 1. FC Saarbrücken mit 46 Zählern auf Platz vier. Die nächste Chance zu punkten, bekommen die Blau-Schwarzen bereits am Sonntag. Dann empfängt der FCS den SV Meppen. Die Partie im heimischen Ludwigsparkstadion beginnt um 13.00 Uhr.

Über dieses Thema hat auch aktuell im SR Fernsehen am 01.03.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja