Patrick Franziska (Foto: SR)

FCS Tischtennis verliert in Bremen

  23.02.2020 | 17:59 Uhr

Die Tischtennisspieler des 1. FC Saarbrücken haben am Sonntagnachmittag bei Werder Bremen mit 1:3 verloren. FCS-Kapitän Patrick Franziska war mit zwei Mal Edelmetall von den Hungarian Open zum Bundesligaspiel in die Hansestadt gereist.

Nach dem frühzeitigen Playoff-Einzug am vergangenen Wochenende gegen Grünwettersbach in der Saarbrücker Joachim-Deckarm-Halle verlor der FCS Tischtennis am Sonntagnachmittag nach sechs siegreichen Bundesligaspielen bei Werder Bremen mit 1:3. Gegen den Tabellenvierten aus der Hansestadt zeigten die Tabellenführer aus dem Saarland Nerven.

Nach dem Patrick Franziska und Cristian Pletea ihre Einzel gegen die Norddeutschen mit 2:3 und 0:3 verloren, musste FCS-Spieler Shang Kun im entscheidenden vierten Einzel ran. Anders als in seinem Einzel gegen Werder-Profi Marcelo Aguirre (3:0) zog der Chinese gegen Mattias Falck knapp mit 2:3 den Kürzeren.

Gold und Silber von den Hungarian Open

FCS-Kapitän Franziska feierte noch am Samstag bei den Hungarian Open in Budapest zusammen mit Benedikt Duda vom TTC Schwalbe Bergneustadt Gold im Herrendoppel. Die beiden Deutschen besiegten das Team aus Indien mit 3:1. Zuvor war der Saarbrücker mit Kollegin Petrissa Solja vom TSV Langstadt bis ins Mixed-Finale eingezogen. Dort unterlag das Duo jedoch der Mannschaft aus Hong-Kong mit 2:3.

Der FCS bleibt trotz der Niederlage nach dem 20. Spieltag Tabellenführer in der Tischtennis-Bundesliga. Am 8. März empfangen die Saarbrücker den TSV Bad Königshofen.

Über dieses Thema berichteten auch die SR-Hörfunknachrichten vom 23.02.2020.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja