Tischtennis (Foto: dpa/EPA/SERGEI ILNITSKY)

FCS-Tischtennis verliert Champions League-Finale

  19.12.2020 | 09:05 Uhr

Der 1. FC Saarbrücken Tischtennis hat den größten Titel der Vereinsgeschichte verpasst. Im Finale der Champions League unterlag der 1. FCS am Freitagabend Borussia Düsseldorf mit 1:3.

Am Ende hat es dann doch nicht gereicht für den 1.FCS Tischtennis gegen Rekordmeister Düsseldorf mit der deutschen Nummer eins – Timo Boll – an der Spitze. In diesem Finale war der Matchwinner der vergangenen Spiele auf Seiten des FCS, der Chinese Shang Kun, der große Verlierer. Im Eröffnungsspiel unterlag er gegen Timo Boll mit 2:3, nach dem Shang Kun im entscheidenden fünften Satz schon mit 4:0 vorne lag und doch noch 4:6 verlor.

FCS-Tischtennis unterliegt im Champions League-Finale
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 19.12.2020, Länge: 03:07 Min.]
FCS-Tischtennis unterliegt im Champions League-Finale

Auch Franziska verliert

1. FC Saarbrücken Tischtennis verliert im Champions League Finale
Audio [SR 3, (c) SR, 19.12.2020, Länge: 00:42 Min.]
1. FC Saarbrücken Tischtennis verliert im Champions League Finale

Auch das letzte Spiel des Abends verlor Shang Kun knapp im fünften Satz gegen Anton Källberg. Kapitän Patrick Franziska erwischte einen schwachen Abend, verlor gegen Anton Källberg mit 1:3. Der einzige Saarbrücker Sieg durch Darko Jorgic war dann nur noch Ergebnis-Kosmetik.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 19.12.2020 berichtet.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja