Patrick Franziska (Foto: dpa)

FCS Tischtennis scheitert im Pokal

  14.11.2018 | 07:24 Uhr

Der 1. FC Saarbrücken Tischtennis ist im Pokal-Viertelfinale ausgeschieden. Die Saarländer verloren am Dienstagabend in der Hermann-Neuberger-Sportschule gegen den Bundesliga-Konkurrenten Grenzau mit 2:3.

Der Auftakt für die Saarbrücker verlief nach Plan. In einem umkämpften Fünf-Satz-Match holte FCS-Kapitän Patrick Franziska gegen Anders Lind den ersten Punkt, danach setzte sich Darko Jorgic in drei Sätzen gegen Kirill Gerassimenko durch.

Diese 2:0-Führung gaben die Saarbrücker nach der Pause allerdings aus der Hand. Cheng-Ting Liao und Franziska verloren ihre beiden Einzel klar in drei Sätzen, auch im abschließenden Doppel gelang den Saarländern kein Satzgewinn mehr. Das Final Four der vier besten Pokalteams findet damit ohne den 1. FC Saarbrücken statt.

Video [aktueller bericht, 14.11.2018, Länge: 4:16 Min.]
FCS Tischtennis im Pokal-Viertelfinale ausgeschieden

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 14.11.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen