Tischtennis (Foto: dpa/EPA/SERGEI ILNITSKY)

FCS TT erreicht vorzeitig Viertelfinale

Stefan Hauch   11.12.2019 | 07:34 Uhr

Der 1. FC Saarbrücken Tischtennis hat in der Champions League vorzeitig das Viertelfinale erreicht. Die Saarländer gewannen ihr vorletztes Gruppenspiel gegen Bogoria Grodzisk aus Polen am Dienstagabend mit 3:2. Sie mussten ohne ihren Topspieler Patrick Franziska antreten.

Drei lange Stunden braucht die Mannschaft ohne ihre Nummer eins, um den polnischen Vertreter Bogoria in der Champions League zu schlagen. Dabei war der Grieche Panagiotis Gionis, der für die Polen spielte, der Knackpunkt. Der Defensivspieler gewann seine beiden Partien.

Video [aktueller bericht, 11.12.2019, Länge: 3:26 Min.]
Champions League: FCS TT gegen Grodzisk Mazowiecki

FCS TT erreicht vorzeitig Viertelfinale
Audio [SR 3, Stefan Hauch, 11.12.2019, Länge: 00:49 Min.]
FCS TT erreicht vorzeitig Viertelfinale

Dann aber punkteten Shang Kun, Darko Jorgic und am Ende Tomas Polansky für den FCS und machten den 3:2-Sieg perfekt. Das bedeutet, dass der 1. FC Saarbrücken in seiner Gruppe Gruppensieger sein wird und damit in der nächsten Runde der Champions League dem dicken Brocke aus dem Weg gehen kann.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 11.12.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja