FCS-Spieler Markus Mendler jubelt nach seinem Treffer gegen die Stuttgarter Kickers (Foto: SR)

FCS: Mendler trifft doppelt

  06.03.2018 | 21:50 Uhr

Der 1. FC Saarbrücken ist weiter auf Meisterkurs: Am Dienstagabend gewann der FCS das Nachholspiel gegen die Stuttgarter Kickers mit 2:1. Dabei gab ausgerechnet der frühere Kickers-Spieler Markus Mendler seinem Ex-Verein den Gnadenstoß.

Nach dem Spiel, das fast über die kompletten 90 Minuten vom Tabellenführer aus Saarbrücken bestimmt wurde, fand der Trainer der Stuttgarter Kickers, Paco Vaz, deutliche Worte. "Wir haben heute den Meister gesehen, da lege ich mich fest. Ich bin sicher, dass Saarbrücken aufsteigt und ich bin sicher, dass wir drin bleiben." Zuvor sah der Trainer der Kickers eine überzeugende Leistung des FCS, der von Beginn an klar machte, wer das Sagen auf dem Platz hatte. In der 23. Minute wurde diese Überlegenheit auch mit Zählbarem belohnt. Ausgerechnet der gebürtige Memminger und frühere Spieler der Stuttgarter Kickers, Markus Mendler, sorgte für den Führungstreffer des 1. FC Saarbrücken.

Video [aktueller bericht, 07.03.2018, Länge: 3:26 Min.]
1. FC Saarbrücken gewinnt in Stuttgart

Mendler mit dem Doppelpack

Und Mendler war es auch, der in der 70. Minute noch einen draufsetzte. Nach schönem Kombinationsspiel zog der 25-Jährige trocken ab und erhöhte auf 2:0. Zwar verkürzten die Kickers in der 78. Minute auf 2:1. Doch am Ende verließen die Saarbrücker den Platz als verdienter Sieger. "Wir haben unsere Aktionen gehabt und es dann clever ausgespielt. Wir sind sehr glücklich, haben gegen einen sehr starken Gegner gewonnen", sagte Coach Dirk Lottner nach der Partie.

Durch den Sieg hat der FCS unter Lottner seinen Vereinsrekord eingestellt. Seit 21 Ligaspielen sind die Blau-Schwarzen nun ungeschlagen. Eine solche Serie gelang zuletzt unter Trainer Jürgen Luginger 2012. Die letzte Niederlage kassierte Saarbrücken am fünften Spieltag gegen Freiburg (1:3).

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten am 6.3.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen