Ludwigspark Stadion, Saarbrücken (Foto: Sven Roland/SR)

FCS kehrt zurück ins Ludwigsparkstadion

mit Informationen von Sven Roland   07.08.2020 | 12:10 Uhr

Der 1. FC Saarbrücken soll noch in diesem Jahr ins Ludwigsparkstadion zurückkehren können. Das gab die Stadt Saarbrücken am Freitag auf einer Pressekonferenz bekannt. Auch Zuschauer sollen bei den Spielen erlaubt sein.

Mindestens zwei Heimspiele soll der FCS nach dem Aufstieg in die dritte Liga noch in diesem Jahr im Ludwigsparkstadion bestreiten. Das erklärte Saarbrückens Oberbürgermeister Uwe Conradt (CDU) auf der gemeinsamen Pressekonferenz mit dem Präsidenten des 1. FC Saarbrücken, Hartmut Ostermann.

Video [aktueller bericht, 07.08.2020, Länge: 3:47 Min.]
FCS kann 2020 in eigenes Stadion zurückkehren

Der genaue Termin für den Einzug stehe noch nicht fest. Die Stadt werde die Rahmenbedingungen schaffen, dass ein Spielbetrieb auf der Baustelle möglich sein wird - denn bis die Arbeiten am Stadion abgeschlossen werden, dauere es auf jeden Fall noch länger. Die Aufsichtsbehörden und der DFB müssten dem Plan noch zustimmen.

Völklingen als möglicher Austragungsort

FCS kehrt zurück ins Ludwigsparkstadion
Audio [SR 3, Frank Grundhever, 07.08.2020, Länge: 03:14 Min.]
FCS kehrt zurück ins Ludwigsparkstadion

Bis der Ludwigspark einzugsbereit ist, könnten die Drittliga-Heimspiele des FCS möglicherweise wie schon in den vergangenen Regionalliga-Spielzeiten im Völklinger Hermann-Neuberger-Stadion ausgetragen werden. Laut FCS-Präsident Ostermann spielt der Verein mit dem Gedanken, einen entsprechender Antrag beim DFB einzureichen. Als Alternative steht das Stadion des FSV Frankfurt am Bornheimer Hang bereit.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 07.08.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja