Lukas Kwasniok als Trainer von Carls Zeiss Jena gegen SG Dynamo Dresden im September 2019 (Foto: imago images / Picture Point)

Neuer FCS-Trainer glaubt fest an Aufstieg

Frank Grundhever / Onlinefassung: Anne Staut   27.12.2019 | 16:07 Uhr

Der Fußball-Regionalligist 1. FC Saarbrücken hat am Freitagnachmittag seinen neuen Trainer Lukas Kwasniok offiziell vorgestellt. Der 38-Jährige tritt zum 1. Januar die Nachfolge von Dirk Lottner an.

Der 1. FC Saarbrücken sei eines der spannendsten Projekte in der Region, sagt Lukas Kwasniok. Außerdem lässt der 38-Jährige keinen Zweifel daran, dass er mit dieser Mannschaft aufsteigen kann. Er habe Verein und Spieler schon seit Längerem beobachtet und konnte Vizepräsident Dieter Ferner und Sportdirektor Marcus Mann darum auch einen konkreten Plan vorlegen, mit welchem Konzept er das Ziel "Aufstieg" realisieren will.

Video [aktueller bericht, 27.12.2019, Länge: 2:21 Min.]
Vorstellung des neuen FCS-Cheftrainers Kwasniok

Lukas Kwasniok - der neue Cheftrainer des FCS
Audio [SR 3, Frank Grundhever, 27.12.2019, Länge: 02:02 Min.]
Lukas Kwasniok - der neue Cheftrainer des FCS

Den Kader bezeichnet Kwasniok als den mit Abstand besten der Liga. Bei seiner Präsentation gibt er sich kommunikativ, offen und humorvoll: Er berichtet, dass er schon mit allen Spielern telefoniert und einen ersten Kontakt hergestellt habe. Am 3. Januar wird Kwasniok den Trainingsauftakt leiten. Sieben Tage später sitzt er dann beim Testspiel gegen Darmstadt 98 zum ersten Mal auf der Bank.


Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 27.12.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja