Das FCK-Wappen auf dem Rasen des Fritz-Walter-Stadions (Foto: Imago/Thomas Frey)

FCK bereitet sich auf das Jahr 2021 vor

  29.12.2020 | 16:41 Uhr

Der 1. FC Kaiserslautern ist am Dienstag mit 25 Spielern in die Vorbereitung auf die verbleibenden 21 Drittliga-Partien gestartet. Als derzeitiger Tabellenfünfzehnter befinden sich die Roten Teufel in höchster Abstiegsgefahr.

Nach 17 Spielen haben die Roten Teufel nur 18 Punkte auf dem Konto: Das macht derzeit Rang 15. Allerdings haben alle fünf Teams hinter dem FCK noch Nachholspiele und können die Pfälzer noch stärker in den Abstiegsstrudel ziehen.

"Wir sind uns bewusst, dass das eine schwere Ausgangslage ist. Klar ist aber auch, dass der 2:0-Sieg im letzten Spiel gegen Uerdingen wichtig war und wir mit guter Moral ins neue Jahr starten können", sagte FCK-Trainer Jeff Saibene nach dem Training. Der 52-Jährige möchte die kurze Vorbereitungsphase bis zum nächsten Drittliga-Spiel am 9. Januar zu Hause gegen Viktoria Köln (Anstoß: 14.00 Uhr) mit einem nun etwas verkleinerten Kader angehen.

Testspiel gegen Elversberg

"Im Moment gibt es keine Anzeichen, dass sich die Mannschaft, was Abgänge betrifft, noch verändert. Es gibt derzeit keine Anfragen für einen Spieler oder Abwanderungsgedanken eines Akteurs", sagte der Luxemburger. Sollte Kaiserslautern aber personell noch nachrüsten, dürften sich einige Profis dennoch Gedanken über ihre Perspektive am Betzenberg machen.

Denn was Neuzugänge betrifft, befindet sich Saibene weiter im engen Austausch mit Lauterns Sportdirektor Boris Notzon. "In der Winterpause ist es zwar immer schwer, aber wir sind in Kontakt mit einigen Spielern. Wenn wir diesbezüglich was machen können, dann wollen wir das natürlich so schnell wie möglich tun", betonte Saibene.

In der kurzen Vorbereitung bestreiten die Roten Teufel zwei Testspiele. Am 5. Januar sind die Regionalligisten SV Elversberg und FSV Frankfurt zu Gast in Kaiserslautern. In den Partien soll der gesamte Kader vor dem Pflichtspielstart Spielpraxis erhalten.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja