FCS-Trainer Uwe Koschinat beim Spiel gegen Zwickau an der Seitenlinie (Foto: IMAGO / Jan Huebner)

FCS-Trainer Koschinat plädiert für personelle Verstärkung

  08.05.2022 | 20:20 Uhr

Lange Zeit spielte der 1. FC Saarbrücken in der aktuellen Saison um den Aufstieg mit, rutsche zuletzt aber auf den siebten Platz ab. Nach dem enttäuschenden Remis gegen den FSV Zwickau am Wochenende hat Trainer Uwe Koschinat mehr personelle Verstärkung gefordert – wenn der Verein in der kommenden Saison wieder oben angreifen will.

In seiner zweiten Drittliga-Saison nach dem Aufstieg 2019/2020 hat der 1. FC Saarbrücken lange an der Spitze mitgehalten - pendelte zwischen dem dritten und dem fünften Platz; den Relegationsplatz immer in greifbarer Nähe.

Letzter Sieg in der Liga Mitte März

Zum Saisonende ging den Blau-Schwarzen dann aber die Luft aus. Das frühe Aus im Viertelfinale des Saarlandpokals gegen Homburg und auch in der Liga liegt der letzte Sieg mehr als anderthalb Monate zurück. Gegen Zwickau gab es am Samstag im letzten Heimspiel der Saison nur ein mageres 1:1.

Mehr war aus Sicht von FCS-Trainer Uwe Koschinat in dieser Saison aber offenbar nicht drin. "Ich glaube, dass wir in diesem Kader nicht mehr so krass viel Entwicklungspotenzial haben", sagte Koschinat nach dem Spiel im SR-Interview. "Aus meiner Sicht müssen wir jetzt einfach gute Entscheidungen treffen in Bezug auf externe Zugänge."

FCS-Trainer Koschinat plädiert für personelle Verstärkung
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 08.05.2022, Länge: 04:09 Min.]
FCS-Trainer Koschinat plädiert für personelle Verstärkung

Traditionsverein mit Sehnsucht nach der Zweiten Liga

Er habe verstanden, dass der FCS ein Traditionsverein sei und man sich nach der Zweiten Liga sehne. "Ich finde, das ist ein ganz, ganz klarer Arbeitsauftrag", so Koschinat. Aber um wirklich oben angreifen zu können, brauche es die entsprechende Qualität an Spielern, brauche es Unterstützung von außen.

"Wenn sie sehen, welche Mannschaften jetzt oben stehen, dann ist es nicht nur so, dass die unfassbar viele Talente entwickelt haben", sagt Koschinat mit Blick insbesondere auf Kaiserslautern und Magdeburg. "Sondern sie haben viele, viele Spieler in ihren Reihen, die ihre Vita in der Zweiten Liga haben. Die wissen, wie Aufstieg geht."

Über dieses Thema berichtete die SR Sportarena am 08.05.2022.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja