Logo des FC Homburg vor Fußballrasen (Foto: SR)

FCH nimmt nach Coronafall wieder Trainingsbetrieb auf

  03.08.2021 | 19:11 Uhr

Am Dienstag ist der FC Homburg wieder in den Trainingsbetrieb zurückgekehrt. Nach einem Coronafall im Team hatte der Regionalligist vergangenen Freitag sein Trainingslager in Bitburg abgebrochen. Die Gesundheitsbehörden haben nach Vereinsangaben nun grünes Licht für eine Rückkehr auf den Fußballplatz gegeben.

Für die Wiederaufnahme des Trainings- und Spielbetriebs beim FC Homburg wurde vonseiten der Gesundheitsbehörden Nichtgeimpften beziehungsweise nicht vollständig geimpften Teammitgliedern eine Arbeitsquarantäne angeordnet. Vollständig geimpfte Spieler müssen sich nicht in Quarantäne begeben.

So kann auch am Mittwoch im Menninger Wingertstadion das Testspiel gegen den Oberligisten FV 07 Diefflen ausgetragen werden (Anstoß: 18.30 Uhr). Das Spiel findet laut dem FCH zugunsten der Flutopferhilfe statt. Zuschauerinnen und Zuschauer sind zugelassen.

Ligastart Mitte August in Offenbach

Homburgs Trainer Timo Wenzel spricht von einem wichtigen Test während der Vorbereitung auf die kommende Regionalligasaison, nachdem das geplante Testspiel in Bitburg gegen Fortuna Düsseldorf II vergangene Woche coronabedingt kurzfristig abgesagt werden musste.

Das erste Pflichtspiel der Saison bestreitet der FCH in der Regionalliga Südwest am 14. August bei Kickers Offenbach (Anstoß: 14.00 Uhr).

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 03.08.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja