FC Homburg (Foto: Pasquale D’Angiolillo)

Homburg macht im Derby alles klar

Kai Forst   29.09.2018 | 15:49 Uhr

Der FC Homburg hat das Saar-Derby gegen den 1. FC Saarbrücken mit 2:1 für sich entschieden. In einem sehenswerten Regionalliga-Spiel präsentierte sich die Luginger-Elf am Samstag als das taktisch und spielerisch stärkere Team und musste am Ende dennoch zittern.

9000 Zuschauer sahen im Homburger Waldstadion von Beginn an ein temporeiches und körperbetontes Spiel mit der ersten Chance für Saarbrücken. Nach einem missglückten Befreiungsschlag von FCH-Keeper Saalfeld zog FCS-Stürmer Marcel Carl trocken ab – traf aber nur die Latte.

Homburg macht Druck

Nach einer halben Stunde wurden die Fouls ruppiger und die Partie hektischer. Gleichzeitig erhöhte Homburg den Druck und verpasste die Führung nur denkbar knapp. Nach einem Foul trat Alex Hahn zum Freistoß an und zimmerte das Leder ans Aluminium. Wenige Minuten später war es erneut ein Freistoß des Homburger Verteidigers, der FCS-Keeper Batz in Bedrängnis brachte. Und die Homburger ließen nicht nach, nagelten die Saarbrücker regelrecht fest in deren eigener Hälfte. Maurice Neubauer fasste sich kurz vor der Halbzeit schließlich aus der Distanz ein Herz und scheiterte nur knapp an Batz.Theissen mit der Führung

Nach dem Wiederanpfiff machten die Homburger genau dort weiter, wo sie in Halbzeit eins aufgehört hatten. Nach schöner Kombination auf rechts tankte sich Verteidiger Andreas Knipfer durch und versenkte den Ball wuchtig zur 1:0-Führung für die Gastgeber. Doch die Antwort durch den amtierenden Meister folgte auf den Fuß. Nach einem Foul schnappte sich Standard-Spezialist Markus Mendler den Ball und zirkelte ihn unhaltbar zum 1:1 in den Winkel.

Homburg macht im Derby alles klar

Und das Tempo blieb hoch. Nach einem Alleingang im Mittelfeld zog Homburgs Top-Torschütze Christopher Theisen einfach ab und der Ball landete abgefälscht im Tor des FCS. Direkt im Anschluss dann erneut die große Chance zum Ausgleich für Saarbrücken. Doch nach einer umstrittenen Elfmeter-Entscheidung verschoss Steven Zellner den Strafstoß.

FCS ohne Spielwitz

Der FCS blieb in der Folge aus dem Spiel heraus zu ideenlos und ohne erkennbares Konzept. Homburg glänzte mit indes mit guten Kombinationen und einer taktisch starken Leistung. Doch in den Schlussminuten wurde es noch einmal hektisch. Nach einer unübersichtlichen Situation im Strafraum kam Saarbrückens Mendy zum Schuss. Doch der Schiedsrichter entschied auf Abseits, das Tor zählte nicht.

Homburg bleibt nach dem Sieg auf dem dritten Tabellenplatz, Saarbrücken steht nach wie vor auf Rang fünf. Am kommenden Samstag muss Homburg in Stadtallendorf antreten. Für Saarbrücken steht am Samstag gleich das nächste Derby gegen Elversberg an. Anstoß ist jeweils um 14.00 Uhr.

Video [sportarena am Samstag, 29.09.2018, Länge: 11:00 Min.]
FC Homburg gewinnt das Saarderby

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 29.09.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen