Auch zwei Tore von Luca Schnellbacher konnten die Niederlage der SV Elversberg im Pokal gegen Mainz nicht verhindern. (Foto: IMAGO / Jan Huebner)

SVE im DFB-Pokal nach Elfmeterschießen ausgeschieden

  08.08.2021 | 18:22 Uhr

Die SV Elversberg hat in der ersten Runde des DFB-Pokals die Sensation knapp verpasst. Nach einer dramatischen Partie verlor der Regionalligist gegen den Bundesligisten Mainz 05 erst im Elfmeterschießen.

Der Bundesligist aus Mainz dominierte von der ersten Minute an das Geschehen und spielte sich zahlreiche Chancen heraus. Allerdings ging die Offensive der Nullfünfer leichtfertig mit ihren Möglichkeiten um. Zusätzlich kam für die Gäste noch Pech hinzu, weil der Pfosten gleich zweimal für die Elversberger rettete. Mit einem 0:0 ging es in die Pause.

Direkt nach Wiederanpfiff war es erneut das Aluminium, das die SVE vor einem Rückstand bewahrte. Jonathan Burkardt traf in der 46. Minute nur die Latte. Danach wurde Elversberg mutiger. Der Regionalligist tauchte immer häufiger vorm Mainzer Gehäuse auf.

Mainzer Ausgleich kurz vor Schluss

SVE verpasst Pokal-Überraschung gegen Mainz knapp
Audio [SR 3, Thomas Wollscheid, 09.08.2021, Länge: 00:40 Min.]
SVE verpasst Pokal-Überraschung gegen Mainz knapp

Und in der 73. Minute hatten die Elversberger tatsächlich Erfolg: Nach Balleroberung von Nico Karger bediente der den durchstartenden Luca Schnellbacher. Schnellbacher umkurvte im Sechzehner den Mainzer Keeper Zentner und schob den Ball mit der rechten Innenseite aus acht Metern halbrechter Position ins Tor.

Mainz tat sich schwer mit einer Antwort. Doch sie kam, eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit. Jonathan Burkardt, der zuvor zweimal am Aluminium gescheitert war, traf in der 89. Minute zum verdienten Ausgleich. Das Spiel ging in die Verlängerung.

Erneute Führung, erneuter Ausgleich

In der Verlängerung ging Elversberg erneut in Führung. Wieder war es Luca Schnellbacher, der den Außenseiter in Front brachte (110. Minute). Und wieder war es Jonathan Burkardt, der die Mainzer kurz vor dem Ende rettet (116. Minute). Das Elfmeterschießen musste entscheiden.

Dort verwandelten zunächst alle Schützen. Erst der Fehlschuss von Laurin von Piechowski als achtem Schützen der SVE brachte die Entscheidung für die Mainzer, die damit in die zweite Pokalrunde eingezogen sind. Für Elversberg ist der Wettbewerb hingegen beendet.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 08.08.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja