Livestream FCS gegen Osnabrück (Foto: SR)

Jetzt live: 1. FCS gegen VfL Osnabrück

Daniel Dresen   31.07.2021 | 13:59 Uhr

Zum ersten Heimspiel der Saison empfängt der 1. FCS heute den Zweitliga-Absteiger VfL Osnabrück im Ludwigspark. 6400 Zuschauer sind erstmals wieder im Stadion dabei. SR.de überträgt live!

Livestream
1. FC Saarbrücken - VfL Osnabrück
Hier können Sie die Drittligapartie zwischen dem 1. FC Saarbrücken und dem VfL Osnabrück am Samstag ab kurz vor 14.00 Uhr im Livestream verfolgen.

Am 1. Spieltag lief in Hannover gegen den Drittliga-Aufsteiger TSV Havelse zwar noch nicht alles reibungslos beim 1. FC Saarbrücken, trotzdem konnte sich das Team von Trainer Uwe Koschinat die ersten drei Punkte der Saison sichern. Nach dem Auswärtssieg beim unerfahrenen Liganeuling empfängt der FCS nun im Ludwigsparkstadion mit dem Zweitliga-Absteiger VfL Osnabrück eine ganz harte Nuss.

Trotz zahlreicher Abgänge nach dem Zweitliga-Abstieg hat der VfL weiterhin einige erfahrene Profis in seinen Reihen. Allein VfL-Kapitän Marc Heider bringt es auf 242 Drittliga-Partien und 51 Tore. Auf dem Trainerposten folgte auf Markus Feldhoff zur neuen Saison Daniel Scherning, der bis vor kurzem Co-Trainer von Steffen Baumgart beim SC Paderborn war.

Noch kein Drittliga-Sieg gegen Osnabrück

Da vergangene Woche das Saisoneröffnungsspiel zwischen dem VfL Osnabrück und dem MSV Duisburg wegen einiger Coronafälle auf Duisburger Seite abgesagt wurde, beginnt für den VfL die Drittligasaison nun erst am 2. Spieltag in Saarbrücken.

Die Drittliga-Bilanz des FCS gegen die Lila-Weißen ist ziemlich ernüchternd: In sechs Partien kassierte der FCS vier Niederlagen und holte lediglich zwei Remis. Zuletzt stieß der FCS in der Abstiegssaison 2013/14 auf die Niedersachsen.

In Osnabrück gab es eine 1:4-Schlappe für den FCS. Dreifacher Torschütze für den VfL war der heutige FCS-Stürmer Adriano Grimaldi, der zur neuen Saison vom Drittliga-Absteiger KFC Uerdingen nach Saarbrücken kam. Im letzten Heimspiel gegen Osnabrück vor fast acht Jahren reichte es im Ludwigspark nur für ein torloses Unentschieden.

Video [aktueller bericht, 30.07.2021, Länge: 2:23 Min.]
1. FCS empfängt Osnabrück zum ersten Heimspiel der Saison

Fan-Rückkehr ist ein Schub für den FCS

Vor coronabedingt nur 6400 Zuschauern soll es am Samstag im ersten Heimspiel von FCS-Trainer Uwe Koschinat anders laufen. Erstmals seit Herbst 2020 dürfen überhaupt wieder Fans in den neuen Ludwigspark. Damals waren es jeweils 900 Zuschauer gegen Hansa Rostock und den FC Halle.

"Ich verfolge den Verein seit vielen Jahren. Die Fans sind sehr enthusiastisch. Sie waren teilweise seit Jahren nicht im Ludwigspark. Das wird uns einen riesigen Schub geben", so FCS-Trainer Koschinat. Gegner Osnabrück gehöre zum erweiterten Favoritenkreis in Sachen Aufstiegsränge, doch der VfL sei nicht der Topfavorit.

Was die Kaderstärke angehe, befinde sich der FCS "auf Augenhöhe" mit den Gästen. Die Blau-Schwarzen müssen am Samstag weiterhin auf die beiden Langzeitverletzten Steven Zellner und Boné Uaferro sowie auf Robin Scheu und Tim Korzuschek verzichten.

Keine Testmöglichkeit vor dem Stadion

Tagestickets für das Osnabrück-Spiel wurden vom FCS nur online angeboten, auch Gästefans sind in der 3. Liga erlaubt. Zutritt zum Spiel bekommen nur nachweislich geimpfte (vollständige Impfung seit dem 17. Juli oder früher), getestete (Ausstellung des Testergebnisses frühestens Freitag, 30.07., 12.00 Uhr) oder genesene Zuschauer (ärztliche Bescheinigung).

Der 1. FC Saarbrücken weist noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass vor dem Ludwigspark keine Testmöglichkeit besteht. Auf dem Stadiongelände herrscht Maskenpflicht. Die Maske darf erst am Sitz- oder Stehplatz und zum Essen und Trinken abgenommen werden.

Vor dem Spiel können sich Interessierte zwischen 10.30 Uhr und 13.30 Uhr in einem Impfbus am Ludwigspark gegen das Coronavirus impfen lassen (Impfstoff: Johnson & Johnson, nur eine Dose notwendig). Wer dieses Angebot wahrnimmt, gilt also erst 14 Tage später als vollständig geimpft.

SR.de und das SR-Fernsehen zeigen die Partie am Samstag live ab kurz vor 14.00 Uhr. Das Spiel wird auch im Livestream auf Facebook übertragen.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja