Spieler des 1. FC Saarbrücken (Foto: Imago/Beautiful Sports/JulienChrist)

Kann der FCS den Anschluss an die Top-Clubs halten?

  17.09.2021 | 16:14 Uhr

Am Samstag empfängt der 1. FC Saarbrücken Türkgücü München. Ein Sieg gegen den direkten Tabellennachbarn wäre wichtig, um den Anschluss an die Topclubs der 3. Liga nicht zu verlieren. Der SR überträgt die Partie im TV und im Livestream.

Noch sind es lediglich zwei Punkte, die den 1. FC Saarbrücken von Rang drei und damit vom Relegationsplatz für die 2. Bundesliga trennen. Der Kontakt zu den Spitzenclubs ist also noch da. Und das obwohl der FCS zuletzt nicht glänzen konnte.

Livestream
1. FC Saarbrücken – Türkgücü München live
Hier können Sie die Partie am Samstag ab 14.00 Uhr im Livestream verfolgen.

Nur zwei Punkte aus den letzten drei Spielen – zu wenig für eine Mannschaft, die sich gerne im oberen Tabellendrittel sehen würde. Vor allem die Tatsache, dass seine Mannschaft es nicht schaffte, gegen Teams am Tabellenende wie Würzburg (19.) oder Viktoria Köln (18.) zu gewinnen, dürfte FCS-Cheftrainer Uwe Koschinat bitter aufstoßen. Gegen Köln reichte sogar eine fast komplette Halbzeit in Überzahl am Ende nicht, um drei Punkte mit nach Hause zu nehmen.

Duell der Tabellennachbarn

Gegen Türkgücü München wäre am Samstag ein Heimsieg wichtig, um den Anschluss ans obere Tabellendrittel nicht zu verlieren. Die Münchner rangieren derzeit auf Platz zehn punktgleich mit dem FCS, der den 9. Platz belegt. Dass das Aufeinandertreffen der Tabellennachbarn vermutlich eine enge Angelegenheit werden könnte, zeigen auch die beiden Spiele aus der vergangenen Saison: 1:1 und 2:1 – so die Vier-Punkte-Bilanz des FCS in der vergangenen Spielzeit.

Für FCS-Trainer Uwe Koschinat ist Türkgücü nach einem großen Umbruch im Sommer ein bisschen wie eine Wundertüte. "Sie hatten Spiele, da haben sie den Gegner regelrecht an die Wand gespielt. Es waren aber auch Spiele dabei, da haben sie sehr viel zugelassen", so Koschinat. Für seine eigene Mannschaft gibt er die Marschrichtung vor "mutig" zu agieren und die drei Punkte im Ludwigspark zu halten.

Erdmann für acht Wochen gesperrt

Verzichten muss der Koschinat weiterhin auf Dennis Erdmann. Das Sportgericht des DFB hatte den Abwehrspieler am Montag wegen "krass sportwidrigen Verhaltens" mit einer Sperre von acht Wochen und einer Geldstrafe in Höhe von 3000 Euro belegt. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass Erdmann während der Drittligabegegnung gegen den 1. FC Magdeburg am 25. August mehrere Gegenspieler mit rassistischen Äußerungen beleidigt hatte. Der Verein und Erdmann haben gegen das Urteil Berufung eingelegt.

Koschinat betonte, dass die Mannschaft weiterhin hinter Erdmann stehe: "Dennis weiß, dass er weiter vorbehaltlos ein Teil unserer Gruppe ist, weil wir ihm glauben."

Neben Erdmann muss der FCS-Coach verletzungsbedingt auch auf Julian Günther-Schmidt, Robin Scheu und Tim Korzuschek verzichten. Dafür nähere sich aber Sebastian Jacob nach überstandener Verletzung wieder seiner Bestform und sei ein Startelf-Kandidat, sagte Koschinat.

Philipp Wollscheid im Studio

Der SR überträgt die Partie am Samstag ab 14.00 Uhr live im TV und im Stream auf SR.de. Ex-Nationalspieler Philipp Wollscheid ist zudem zu Gast im Studio und analysiert gemeinsam mit Moderator Thomas Braml das Spiel.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja