Das Saarbrücker Ludwigsparkstadion aus der Luft. (Foto: Alexander M. Groß/SR)

FCS empfängt Halle im Ludwigspark

  04.10.2020 | 08:30 Uhr

Eine Woche nach dem erfolgreichen Debüt im neuen Ludwigspark-Stadion steht für den 1. FC Saarbrücken gleich das nächste Heimspiel an. Die Blau-Schwarzen empfangen den Halleschen FC. Zugelassen sind 900 Zuschauer.

Der FCS möchte an die Leistung aus dem Spiel gegen Hansa Rostock anknüpfen. Mit Treffern von Sebastian Jacob und Nicklas Shipnoski hatten sich die Saarbrücker am vergangenen Wochenende gegen die Gäste durchgesetzt. Shipnoski wird auch gegen Halle mit dabei sein, bei anderen Spielern steht aufgrund kleinerer Verletzungen noch ein Fragezeichen.

Der 1. FC Saarbrücken vor dem Spiel gegen Halle (03.10.2020)
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 03.10.2020, Länge: 03:12 Min.]
Der 1. FC Saarbrücken vor dem Spiel gegen Halle (03.10.2020)

Kwasniok erwartet ein schweres Spiel, bei dem seine Mannschaft erneut an die Leistungsgrenze gehen müsse. Halle verfüge über jede Menge Erfahrung, robuste Defensivspieler und ordentlich Tempo nach vorne. "Sie spielen echt einen guten Ball und versuchen, die Dinge spielerisch zu lösen. Zudem steht mit Terence Boyd einer der besten Stürmer der Liga in ihren Reihen.

FCS-Sieg im letzten Spiel gegen Halle

Der letzte Vergleich mit dem Halleschen FC liegt schon etwas zurück. Zuletzt hatten beide Teams 2014 im Ludwigspark-Stadion gegeneinander gespielt. Damals siegten die Saarländer mit 3:0. In der aktuellen Saison ist der FCS mit einem Unentschieden zum Auftakt (1:1 gegen Lübeck) und dem Sieg gegen Rostock etwas besser in die neue Saison gestartet als Halle. Der Hallesche FC hatte zum Auftakt das Derby beim FC Magdeburg mit 2:0 gewonnen, verlor dann aber am vergangenen Wochenende gegen Spitzenreiter FC Ingolstadt mit 0:2.

Zuschauerzahl bleibt begrenzt

Die Begegnung des FCS gegen Halle wird am Sonntag um 14.00 Uhr angepfiffen. In einer Mitteilung bedauert der FCS, dass die Zuschauerzahl wegen der Coronapandemie auf 900 beschränkt bleibt. Mitglieder, Dauerkarteninhaber und Fanclubmitglieder, die beim Spiel gegen Rostock im Ludwigspark dabei waren, durften für das zweite Heimspiel der Saison keine Tickets kaufen. Der FCS betonte, Ziel sei es, möglichst vielen Anhängern zu ermöglichen, den neuen Ludwigspark zu erleben. Zuschauer dürfen erneut nur auf der Haupttribüne Platz nehmen.

Über das Spiel berichten am Sonntag auch SR 3 Sport und Musik ab 16.04 Uhr und die "sportarena" im SR Fernsehen ab 18.45 Uhr.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja