Logos der Vereine 1. FC Saarbrücken und Eintracht Braunschweig (Foto: SR/Vereine)

FCS empfängt Braunschweig vor rund 10.000 Fans

  30.09.2021 | 16:33 Uhr

Der 1. FC Saarbrücken empfängt heute Abend mit Eintracht Braunschweig einen direkten Tabellennachbarn. Erstmals nach langer Zeit können im Ludwigspark mehr als 10.000 Zuschauer dabei sein.

Die obere Tabellenhälfte der Dritten Liga ist eine enge Kiste. Tabellenführer Magdeburg trennen nach zehn Spieltagen nur drei Punkte vom Siebten 1. FC Saarbrücken. Direkt dahinter folgt punktgleich Eintracht Braunschweig, die eine um nur ein Tor schlechtere Tordifferenz aufweist.

"Für das heutige Spiel rechnen wir mit ca. 7000 Fans"
Audio [SR 3, Interview: Gerd Heger / Falk Hasenberg, 01.10.2021, Länge: 03:07 Min.]
"Für das heutige Spiel rechnen wir mit ca. 7000 Fans"

Im Duell der beiden Gründungsmitglieder der Bundesliga am Freitagabend könnten drei Punkte also einen wichtigen Unterschied machen. Nach der verspielten Zwei-Tore-Führung gegen Meppen fordert FCS-Trainer Uwe Koschinat darum Konzentration über 90 Minuten und weniger Fehler von seinem Team: „Wenn Braunschweig in Führung geht, wissen sie genau, wie sie spielen müssen, um zu gewinnen.“ Die Blau-Schwarzen müssten am Optimum spielen, um den Kontakt zur Spitze zu halten.

10.500 Zuschauer zugelassen

Bei dem Flutlichtspiel sind 10.500 Zuschauer zugelassen und damit deutlich mehr als zu Saisonbeginn. Nach Vereinsangaben waren am Donnerstagmittag bereits rund 9100 Tickets verkauft. Mit von der Partei sein kann auch wieder Stürmer Julian Günther-Schmidt sein, Robin Scheu und Tim Korzuschek fallen hingegen verletzungsbedingt aus, Dennis Erdmann ist gesperrt.

Anpfiff im Ludwigspark ist um 19.00 Uhr.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja