Spieler der SV Elversberg feiern den Sieg gegen Dynamo Dresden (Foto: IMAGO / Dennis Hetzschold)

Elversberg gewinnt gegen Dynamo Dresden

  20.08.2022 | 15:58 Uhr

Die SV Elversberg hat auswärts bei Dynamo Dresden gewonnen. Die SVE setzte sich gegen den Zweitligaabsteiger mit 3:2 durch. Für die Elversberger ist es der dritte Sieg in Folge. Maßgeblich beteiligt daran war ein Verteidiger.

Gleich in der vierten Minute sorgte Innenverteidiger Marcel Correia für die Elversberger Führung. Nach einer Ecke konnte Dynamo den Ball nicht klären. Volley zog Correia nach einem Zuspiel von Manuel Feil aus 15 Metern ab. Der Ball landete unhaltbar in der langen Ecke.

SVE holt drei Punkte gegen Dynamo Dresden
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 20.08.2022, Länge: 08:07 Min.]
SVE holt drei Punkte gegen Dynamo Dresden

Auch nach dem Führungstreffer waren die Saarländer zunächst am Drücker, spielten schnell und zielstrebig nach vorne. Doch auch der Zweitligaabsteiger und Gastgeber Dresden kam zu seinen Chancen. Einen zuvor geschossenen Freistoß verwandelte Claudio Kammerknecht mit rechts. Doch er stand bei der Aktion im Abseits - Glück für die SVE.

Schnelle Antwort der SVE

Die Saarländer reagierten darauf prompt mit dem nächsten Treffer. Luca Schnellbacher erzielte in der 20. Minute das 2:0 per Kopf. Dresdens Torhüter Stefan Drljača war erneut ohne Chance.

Danach beruhigte sich das Geschehen etwas bis zur 40. Minute. Ahmet Arslan schlenzte einen Freistoß aus 25 Metern Entfernung unhaltbar ins kurze Eck. Nur noch 2:1 aus Elversberger Sicht. Die ließen sich von dem Anschlusstreffer jedoch nicht beeindrucken und standen weiterhin relativ hoch.

Kurz vor der Halbzeitpause traf Dynamo Dresden erneut, doch zum wiederholten Male wurde das Tor der Hausherren nicht gegeben, der Treffer von Dennis Borkowski wegen eines vermeintlichen Foulspiels zurückgepfiffen.

Doppelpack für Correia

Nach dem Seitenwechsel hatte Dresden erst mehr vom Spiel. Elversberg konnte sich in dieser Phase kaum befreien, Dresden kam aber auch nicht zu gefährlichen Torchancen.

In der 60. Minute war es dann erneut Innenverteidiger Correia, der für die Saarländer traf. Er wurde am Sechzehner von Luca Schnellbacher bedient und versenkte den Ball zum zweiten Mal im Tor der Dresdner.

Es dauerte bis zur 77. Minute, bis es wieder eine dicke Chance für Dynamo gab. Ein Abschluss des Dresdner Torschützen Arslan wurde erst an die Latte gelenkt. Der Ball sprang zurück ins Feld. Bei der darauffolgenden Flanke scheiterte Manuel Schäffler erst an SVE-Torwart Nicolas Kristhof und konnte den Abpraller nicht versenken. Stattdessen ging der Ball vom Schlussmann der Saarländer wieder an die Latte.

Später Treffer in der Nachspielzeit

Dann - in der Nachspielzeit - klingelte es auch wieder im Elversberger Tor. Erneut war es Ahmet Arslan, der für Dresden traf. Diesmal nicht per Freistoß, sondern per Hinterkopf an der Fünferkante.

Für die Saarländer bedeutet der Sieg Tabellenplatz zwei. Am kommenden Samstag trifft die SV Elversberg zu Hause auf den SV Waldhof Mannheim.

Über dieses Thema berichtet auch die sportarena im SR Fernsehen am 20.08.2022.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja