Jonas Hector noch im "alten" DFB-Trikot (Foto: Picture alliance/GES-Sportfoto)

Aus Hector wird "Hecktor"

  12.11.2019 | 09:11 Uhr

Am Montag hat der DFB die neuen Trikots der Deutschen Fußballnationalmannschaft vorgestellt. Allerdings unterlief dem Ausrüster Adidas im Online-Shop eine peinliche Panne. Denn einige Namen sind falsch geschrieben. So wurde aus Jonas Hector kurzfristig „Hecktor“.

Jonas Hecktor? Moment. Da stimmt doch was nicht. Dem DFB-Ausrüster Adidas ist ein peinlicher Fehler unterlaufen. Denn im Online-Shop sind einige Namen auf den am Montag vorgestellten neuen Trikots falsch geschrieben. So mussten sich Fans etwa über einen gewissen „Hecktor“ mit der Rückennummer "3" wundern.

Gemeint ist natürlich Linksverteidiger Jonas Hector vom 1. FC Köln, der seit einigen Jahren zum Kader der Nationalmannschaft gehört. Auch wenn Joachim Löw zuletzt auf andere Spieler auf dieser Position gesetzt hat. Nico Schulz oder Marcel Halstenberg sind derzeit hinten links eher gesetzt als der Saarländer.

„Waltschmidt“ statt Waldschmidt

Auch bei Freiburgs Luca Waldschmidt hat der Fehlerteufel zugeschlagen. Aus dem Mittelstürmer wurde kurzfristig Luca „Waltschmidt“. Inzwischen sei die Panne behoben, teilte ein Adidas-Sprecher mit.

Am Samstag tritt die DFB-Elf in der EM-Qualifikation gegen Weißrussland an. Am Dienstag steht das Spiel gegen Nordirland an.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja