Logo FC Homburg (Foto: Verein/SR)

Corona-Fall beim FC Homburg

  04.12.2020 | 10:20 Uhr

Im Kader des Fußball-Regionalligisten FC Homburg ist ein Corona-Fall aufgetreten. Wie der Verein mitteilte, befinden sich die Spieler aktuell bis auf Weiteres in freiwilliger Quarantäne.

Ein Spieler der 1. Mannschaft habe in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch starke Erkältungssymptome entwickelt und direkt den Verein darüber in Kenntnis gesetzt, heißt es in einer Mitteilung des Vereins. Am Donnerstagabend habe man schließlich das positive Ergebnis des Corona-Tests erhalten. Das Training sei bis auf Weiteres ausgesetzt. Schon am Mittwoch habe keine Trainingseinheit mehr stattgefunden.

Ansteckung im privaten Umfeld

Wie der Verein weiter mitteilte, habe sich der Spieler offenbar in seinem familiären Umfeld angesteckt. Der Vorfall sei den zuständigen Behörden gemeldet worden.

Derzeit ist der Spielbetrieb in der Regionlliga Südwest coronabedingt ausgesetzt. Ab Mitte Dezember soll die Saison fortgesetzt werden.

Mehr zum Thema:

Neue Corona-Verordnung
Regionalliga spielt Mitte Dezember wieder
Die Fußball-Regionalliga Südwest nimmt vom 11. bis 13. Dezember an ihre Spiele wieder auf. Das teilte die Liga am Montagabend mit. Grundlage der Entscheidung sei, dass gemäß Corona-Verordnung ab dem 1. Dezember auch in Rheinland-Pfalz wieder Spiel- und Mannschaftsbetrieb möglich sind.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja